Umweltfreundlicher Fassadenschutz für Bestandsobjekte

Saint-Gobain Weber

Baustoffe
Bei Fassadenputzen setzt Saint-Gobain Weber durchgängig auf die umweltfreundliche „AquaBalance“-Technologie zum Schutz vor Algen- und Pilzbewuchs. Davon profitierten jedoch bislang nur Objekte, die neu verputzt wurden. Nun bietet eine neue Fassadenfarbe von Weber die Möglichkeit, den AquaBalance- Effekt auch in der Renovierung zu nutzen.

Fassadenschutz ohne Biozide

Der Renovationsanstrich „weber.ton reno AquaBalance“ auf Silikonharzbasis eignet sich zum Überstreichen beliebiger alter Fassadenputze und -anstriche. Er hat eine starke Deckkraft und hohe Farbtonstabilität bei einer seidenmatten Anmutung. Darüber hinaus verfügt er über eine hohe Diffusionsoffenheit (Wasserdampfdiffusion nach DIN EN 1062-1: V1 hoch).

Immobilienbesitzer und Planer profitieren von längeren Renovierungszyklen und der Gewissheit, sich für eine umweltfreundliche und nachhaltige Lösung entschieden zu haben. Wie alle AquaBalance-Produkte kommt weber.ton reno ohne die übliche Filmkonservierung, also Biozide zum Schutz der Fassade vor Algen, aus. Die Fassadenoberfläche trocknet schneller ab, das Wachstum von Algen und Pilzen wird langfristig gehemmt. Während mit herkömmlichen Fassadenfarben in relativ kurzen Intervallen ein neuer Anstrich fällig wäre, bietet Saint-Gobain Weber objektbezogen fünf Jahre Gewährleistung auf eine sichtbar algenfreie Fassade.

Weitere Informationen

Details zu Produkten und Services erfahren Sie auf www.de.weber/aquabalance 

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.