untermStrich X2: Wer darf Was?

untermStrich

Software

untermStrich X2 hat eine ausgefeilte Zugriffsverwaltung der einzelnen Module. Hier wird zwischen „Kein Zugriff“, „Teilzugriff“ und „Vollzugriff“ differenziert und die internen Beteiligten werden verschiedenen Gruppen wie „Mitarbeiter“, „Verwaltung“ und „Unternehmer“ zugeordnet.

So stehen beispielsweise die Module Adressen, Termine, Aufgaben, Post und Stundenerfassung allen zur Verfügung, während andere Module wie Kosten oder Schaltpult den Gruppen „Verwaltung“ und „Unternehmer“ vorbehalten bleiben. Bereiche mit sensiblen Daten wie die Mitarbeiterverwaltung im Modul Team oder das Modul Kosten können lediglich von der Gruppe „Unternehmer“ eingesehen und bearbeitet werden.

Ein Praxisbeispiel: In vielen Büros sollen Projektleiter die Verantwortung für das Controlling ihrer Projekte übernehmen, um die Geschäftsleitung zu entlasten. Hier bietet untermStrich die Möglichkeit, in den Projektleitereinstellungen die Zugriffsrechte differenziert zu erweitern. So kann ein Projektleiter für alle zugeordneten Projekte folgende Möglichkeiten nutzen: die gesamte Projektverwaltung mit Budgetierung, Warnschwellen, Arbeitspaketen anpassen, Beteiligtenlisten führen, den Fertigstellungsgrad pflegen, Ressourcen planen u.v.m. Die relevanten Auswertungen seiner Projekte stehen somit dem Projektleiter zur Verfügung. Sein zentrales Instrument ist das Modul Schaltpult.

www.untermStrich.com

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge