Visionen für Stuttgart entwickeln

Symposium des Stadtplanungsforums am 4. Juli 2015

News
Symposium des Stadtplanungsforums am 4. Juli 2015

Das Thema Nachhaltigkeit ist nicht nur in aller Munde, sondern ihr Erreichen stellt die Herausforderung der nächsten zwei bis drei Jahrzehnte dar. Schwankungen in der Wirtschaftsentwicklung oder in der Bilanz von Zuzügen und Abwanderungen sind für den Organismus Stadt keine ungewöhnlichen Randbedingungen. Derzeit werden solche Effekte allerdings von kurzfristig kaum lösbaren, erheblichen Kapazitätsproblemen im Verkehr und konstant verfehlten Grenzwerten bei der Luftreinhaltung begleitet. Gleichzeitig rückt eine zunehmend instabile Weltlage den Wert lokaler, funktionierender und gut ausbalancierter Strukturen wieder mehr in den Vordergrund.

Die Landeshauptstadt Stuttgart muss in den kommenden Jahren mit dem ehemaligen Güterbahnhof Bad Cannstatt und dem Rosensteinviertel größere Areale entwickeln. Parallel dazu steht aber auch die Weiterentwicklung der bestehenden Infrastruktur und Quartiere als Daueraufgabe auf der Tagesordnung, wobei die sich abzeichnenden städtischen Finanznöte intensive Debatten und sicherlich auch schmerzhafte Entscheidungen erfordern werden.

Angesichts dieser lokalen und globalen Herausforderungen scheint es notwendig, über städtebauliche Ziele für die Gesamtstadt zu diskutieren und dabei im Idealfall eine von der Mehrheit der Stadtgesellschaft getragene Vision vom Stuttgart der Zukunft zu entwickeln. Daraus sollen Wege für die verschiedenen Arbeitsfelder entwickelt werden, die es in den nächsten Jahren zu verfolgen gilt, um eine sozial ausgeglichene, kulturell vielfältige und möglichst resiliente Stadt zu erhalten.

Öffnet externen Link in neuem FensterDas Stadtplanungsforum Stuttgart möchte mit dem fachlich fundiert begleiteten Symposium am 4. Juli 2015 einen Beitrag hierzu leisten.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.stadtplanungsforum.de

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com