Wachsimprägnierte Tropenholz-Alternative

Dauerholz auch für Fassaden

Baustoffe
Dauerholz auch für Fassaden

Eine Fassadenverkleidung aus Holz kann Objekten ein edles und elegantes Äußeres verleihen. Ein weiterer Vorteil: Anders als bei anderen Methoden müssen kein alter Putz entfernt oder Risse ausgespachtelt werden – die vorgesetzte Fassade benötigt keine Renovierung des Grundes. Zum Einsatz können dabei Latten aus Dauerholz kommen. Das für das Dauerholz-Fassadenprofil verwendete Kiefernholz stamm aus PEFC-zertifizierter, deutscher Waldwirtschaft. Beim patentierten Dauerholz-Verfahren wird das Holz bis in den Kern mit Wachs imprägniert. Durch diese Konservierung wird es haltbar wie tropische Hölzer und bietet Feuchtigkeit und holzzerstörenden Parasiten auch nach Jahren keine Angriffsfläche. Eine Nachpflege zum Erhalt der Dauerhaftigkeit ist überflüssig. Neben der Haltbarkeit und den ökologischen Vorzügen bietet Dauerholz auch interessante Designoptionen. Das elegante Rhombusprofil erlaubt beispielsweise die Hinterlüftung der Hausverkleidung ohne Sicht auf den Baukörper. Die Vorteile einer entsprechenden Fassade: Sie lässt Wasser an senkrechten Flächen abperlen und trocknet daher sehr schnell wieder ab. Sie ist form- und dimensionsstabil, daher auch für eine unsichtbare Befestigung geeignet. Zudem lässt sie sich gut mit anderen Baustoffen(Glas, Edelstahl, Beton) kombinieren.

www.dauerholz.de

greenbuilding Ausgabe 7-8/2013

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge