Wärmeschutz vor zu viel Feuerraumabstrahlung

heatSTOP

Elemente
heatSTOP

Ohne große Sichtscheibe wird kaum mehr eine Ofen- oder Kaminanlage verkauft. Gleichzeitig sinkt aber der Wärmebedarf der Räume auf 1 – 1,5 kW. An dieser Stelle hilft auch die Doppelglasscheibe mit einer max. Strahlungsreduzierung von 15 % zu wenig. Und genau dafür hat Brunner eine patentierte Lösung: den heatSTOP. Ein Wärmeschutzschild, das bis zu 90 % der gesamten Feuerraumstrahlung zurückhält. Die Wärme wird in den Feuerraum zurück reflektiert. Der heatSTOP ist ein spezieller Faltvorhang aus Metall, der bei Bedarf vor der Glaskeramikscheibe zugezogen werden kann. Je nachdem, wie weit er geöffnet bzw. geschlossen ist, kann die Wärmeabstrahlung individuell bestimmt werden. Nicht benötigt, wird er in einem Aufnahmeschacht unsichtbar geparkt. Auch optisch hat sich Brunner etwas einfallen lassen: schlicht als Standard- Variante in reinem Edelstahl/Schwarz oder mit durchscheinenden Mustern in vertikalen bzw. horizontalen Streifen und Tropfen in Edelstahl oder Schwarz. Egal, ob für Grundofentüren,Kesselgeräte oder Kamineinsätze,der heatSTOP „zickzack“ ist ab sofort einsetzbar. Anstelle des bekannten Blend- bzw. Anbaurahmens gibt es nun als zusätzliche Option den Anbaurahmen heat-STOP für folgende Brunner-Glasformate 38/86, 45/101, 53/121, 53/166, 62/76, 51/67, und die Eck-Varianten 57/67/44, 45/101/40.

www.brunner.de

greenbuilding Ausgabe 06/15

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge