Wer außerdem gratuliert hat

Es ist schön, so viele gute Partner in der Branche zu haben. So haben uns noch weitere, teils sehr persönliche und auch kreative Glückwünsche erreicht. Hier finden Sie eine kleine Auswahl. Wir bedanken uns bei allen Gratulanten und Gratulantinnen!

Ich gratuliere dem Team des bauplaners ganz herzlich zu ihrem 20-jährigen Jubiläum, wünsche viel Erfolg für die Zukunft und freue mich auf eine weitere spannende Zusammenarbeit. Mit unseren innovativen Produkten und unserer Dämmstoffkompetenz werden wir auch weiterhin berichtenswerten Input liefern – versprochen.

Alexander Sinner, Vertriebs-Geschäftsführer der Austrotherm Dämmstoffe GmbH

  

Die Rubrik bauplaner Software begleitet uns seit Jahren und wir sind immer wieder positiv über die fundierten Beiträge überrascht.

André Steffin, Vorstand der G&W Software AG

 

20 Jahre fundierte und spannende Berichterstattung rund um alle Themen der technischen Gebäudeausrüstung geben Grund zum Feiern. Colt als einer der internationalen Pioniere der TGA gratuliert ganz herzlich zu 20 Jahren bauplaner. Ob Planung und Anwendung, Baudetail, Projekt, Objekt oder BIM – wir als Colt freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in der Zukunft und wünschen weiterhin eine sichere Hand und ein gutes Auge bei der Auswahl der Ideen und Trends.

Dirk Osterkamp, Webmaster bei Colt International GmbH

 

20 Jahre erfolgreich auf dem Markt – mit klarem Fachprofil und treuer Leserschaft: Das ist in der heutigen Medienlandschaft eine beachtliche Leistung. Wir von Dako PR gratulieren dem gesamten bauplaner-Team herzlich zum 20. Geburtstag und freuen uns auf weitere hervorragende Fachbeiträge in den kommenden Jahren! 

Iris Zahalka, Agentur „dako pr“, Leverkusen

 

20 gute Gründe, den bauplaner zu lesen

1) Papier hat Haptik.
2) Papier ist geduldig.
3) Blinkt nicht.
4) Piept nicht.
5) Kein Scrollen erforderlich.
6) Funktioniert ohne Hochfahren.
7) Funktioniert ohne Maus.
8) Leicht zu archivieren.
9) Viel Information auf wenig Raum.
10) Relevante Informationen, redaktionell aufbereitet.
11) Zeigt, was wichtig für Ingenieure ist.
12) Konstant am Puls der Zeit.
13) Bunt.
14) Abwechslungsreich.
15) Kritisch.
16) Fundiert.
17) Fachlich versiert.
18) Dialogbereit.
19) Beweist sich seit nunmehr 20 Jahren!
20) 1 bis 19 = Herzlichen Glückwunsch zu 20 Jahren zuverlässiger Fachinformation!

Till Stahlbusch Leiter Öffentlichkeitsarbeit Sto SE & Co. KGaA

 

Wir sehen das Deutsche Ingenieurblatt und den bauplaner als bedeutende Fachmedien, um die für uns wichtige Zielgruppe der Bauingenieure, die sich hauptsächlich mit Hochbau beschäftigen, zu erreichen.

Dirk Vogt, Deutsche Foamglas GmbH,
Leiter Marketing + Technik Building Business für Deutschland und Österreich 

  

10100*1998 – schauen wir zurück auf die Geburtsstunde des bauplaners: Internet und E-Mail waren zwar schon selbstverständlich, Smartphone und soziale Medien klangen aber noch mehr nach Vision als nach Realität. Smart Home war noch weiter weg und beim Stichwort BIM dachten wir eher an den Klang einer Glocke als an den (kommenden) Standard der Bauplanung. Kurz gesagt: Die Digitalisierung hat das Bauen, das Planen und das Informieren in den vergangenen 20 Jahren radikal verändert. Gut, wenn es während dieser Veränderungen solide Konstanten gibt, die uns begleiten – und trotz der sich wandelnden Informationswelt ihren Platz behalten. Der bauplaner hat das geschafft mit journalistischer Arbeit, durch Marktkenntnis und auch durch das eigene MitVerändern (vor 20 Jahren waren sogar Newsletter noch ein Novum!) Daher darf das bauplaner-Team stolz darauf sein, nun seinen runden Geburtstag feiern zu können und diesen Platz als „Info-Instanz mit Konstanz“ zu besetzen. Wir von KS* gratulieren ganz herzlich – und freuen uns auf weitere viele Jahre Beständigkeit mit einem gedruckten Heft in einer digitalisierten Welt!

Peter Theissing, www.bauplaner-special.de
Geschäftsführer KS-Original GmbH, Hannover

 

1998 – Start des bauplaners. 2004 – Gründungsjahr Facebook, der bauplaner wird schulreif. 2006 – Gründungsjahr Twitter, der bauplaner wird acht. 2009 – Gründungsjahr Whatsapp, der bauplaner verlässt die Grundschule. 2011 – Gründungsjahr Snapchat, der bauplaner wird Teenager. 2013 – SchülerVZ wird wieder eingestellt, der bauplaner feiert 15. Geburtstag. 2018 – allen Digitalisierungswellen zum Trotz feiert der Bauplaner seinen 20. Geburtstag. Zum Glück: In der Fachkommunikation bleibt die gedruckte, mit Sachkenntnis aufbereitete, redaktionell professionell geschriebene Information unverzichtbar. Wir sind davon überzeugt, dass auch in Zukunft das uralte Medium „Papier“ seinen Platz behalten wird. Also herzlichen Glückwunsch zum runden Geburtstag und alles Gute für die nächsten Jahre. Wir sind gespannt, wie die Liste aussieht, wenn der Bauplaner 2023 seinen 25. Geburtstag feiert!

Karl-Heinz Limpert und Jan Birkenfeld (v. l.)
pr nord. neue kommunikation

20 Jahre bauplaner – Das bedeutet 20 Jahre fundierter Fachjournalismus im Bauingenieurwesen in einem einzigartigen Format. Herzlichen Glückwunsch!

Clemens Kuhlemann,
Geschäftsführer Deutsche Poroton GmbH 

Magic 20Es ist guter Brauch, runde Zahlen zu feiern – und in diesem Jahr ist es die 20. Das fällt uns besonders leicht, weil die 20 im Jahr 2018 auch für sedak eine besondere Magie verströmt – mit dem Start der industriellen Fertigung von 20-Meter-Gläsern. Wir gratulieren dem bauplaner zum Jubiläum, sozusagen mit einem Meter Glas pro Lebensjahr! Dabei schätzen wir weitere Parallelen des Magazins mit unserem Baustoff, denn für die Redaktion wie für die Herstellung von Scheiben gilt: Maßstab für das Produkt sind Qualität, Präzision und Transparenz. Wer das liefert, etabliert sich im Markt – der Bauplaner schafft genau das nun schon seit 1998 mit Erfolg. Herzlichen Glückwunsch also, vor allem den Menschen, die für diesen Erfolg gesorgt haben.

Bernhard Veh,
Geschäftsführer sedak, Gersthofen

 

Zum 20-jährigen Jubiläum des bauplaners gratulieren wir herzlich. Der Bauplaner steht für ein sehr informatives und professionelles Medium mit hochwertigen Inhalten für Architekten und Bauingenieure und wird auch von eben diesen sehr geschätzt. Als wichtiger Informationskanal für diese Zielgruppe fungiert der Bauplaner in einer informierenden und beratenden Position für Architekten und Ingenieure, für Hörmann wichtige Mittler und Entscheider im Kaufprozess. Mit Objektreportagen, Berichterstattungen oder Unternehmensmeldungen über Industrietore, Brandschutztore und -türen sowie Verladetechnik wird uns eine umfangreiche Informationsplattform geboten, über die sich Hörmann als kompetenter Partner für Architekten und Ingenieure präsentieren kann. Mit unseren besten Glückwünschen zum Jubiläum freuen wir uns mit Ihnen auf viele weitere erfolgreiche Jahre.

Verena Lambers, Lisa Marie Modest, Kristin Schlüter (v.l.n.r.),
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Hörmann KG
 

Der bauplaner ist ein Medium, das ideal zu unserer Philosophie passt. Neueste Erkenntnisse aus Forschung und Technik werden für innovative Lösungen genutzt, um das Bauwesen moderner, nachhaltiger und wirtschaftlicher zu gestalten.

Wolfgang Ackenheil,
Pressesprecher Schöck Bauteile GmbH

 

20 Jahre bauplaner! 20 Jahre tolle Fachberichterstattung. Viel hat sich in dieser Zeit getan, in der Bauplanung und Projektsteuerung – der bauplaner ist immer am Puls der Branche und hat einen Blick für gegenwärtige und zukünftige Trends. Das zeichnet das Magazin aus.

Heike Verbeek, Marketing Managerin
Novoferm Vertriebs GmbH

 

 

Wir verfolgen mit großem Interesse die Software-Berichterstattung im bauplaner Special des Deutschen Ingenieurblatts.

Wilhelm Veenhuis,
Geschäftsführer der MWM Software & Beratung GmbH

 

20 Jahre am Puls der Zeit und stets aktuelle, baurelevante Themen auf den Punkt gebracht – hierzu möchten wir herzlich gratulieren und wünschen alles Gute für die nächsten 20 Jahre.

Henrik Schwiedeßen, Leiter Marketing & Kommunikation,
wiko Bausoftware GmbH

 

WSP nutzt innovative 3D-Modellierung, um den Entwurf des symbolträchtigsten Wolkenkratzers von London zu optimieren

Die RAM-Software von Bentley Systems bietet innovative Lösungen zur Tragwerksplanung für die einzigartige Geometrie des Turms One Blackfriars

One Blackfriars ist ein Mehrzweckgebäude in London, das 274 Appartements und ein mehrstöckiges Penthouse umfasst. WSP nutzte RAM Concept, um die Bodenplatten für dieses geometrisch komplexe Gebäude zu entwerfen. Mithilfe von MicroStation nutze das Designteam 3D-Modelle gemeinsam und erstellte Entwurfszeichnungen automatisch, was die Zusammenarbeit erleichterte.

Mehr Informationen auf www.bentley.com

Anzeige

Karriere im Brandschutz – jetzt weiterbilden!

Anzeige_im_Advertorial.jpg
Bild_Saal_5.jpg

Sachverständigentage Brandschutz am 15./16.11.2021
Die Brand­schutz­branche trifft sich und wir freu­en uns auf ein Wie­der­sehen - in Dres­den oder On­line. Er­le­ben Sie ein ab­wechs­lungs­rei­ches Fach­pro­gramm mit pra­xis­ori­en­tie­rten Vor­trä­gen und in­ten­si­ven Dis­kus­sionen. Es er­war­ten Sie Lö­sungs­an­sätze für Pla­nung und Aus­führung sowie ein Au­sblick auf neue Ent­wick­lun­gen. Tref­fen Sie Ihre Fach­kol­legen und kom­men Sie mit­ein­an­der ins Ge­spräch.
Jetzt teilnehmen!

 
TNGruppeDiskussionamPlan_3.jpg

Berufsbegleitende Fachfortbildung
Er­wei­tern Sie Ihre Fach­ken­ntnis­se für eine Tä­tig­keit als Fach­planer, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz. EIPOS bie­tet bun­des­weit Wei­ter­bil­dun­gen im vor­beu­gen­den, ge­bäu­de­tech­ni­schen und aus­führ­en­den Brand­schutz und einen Ma­ster­stu­dien­gang.
Überblick EIPOS-Qualifizierungen im Brandschutz

 
EIPOS-Laptop_Online.jpg

Seminare – Präsenz & Online 
Ver­tie­fen Sie ge­zielt Ihr Brand­schutz­fach­wis­sen – in ganz­tä­gi­gen Se­mi­na­ren oder zwi­schen­durch in ein- bis zwei­stün­di­gen Se­mi­nar­ein­hei­ten zu Spe­zial­the­men. Sie haben die Wahl:  vor Ort an ei­nem un­se­rer bu­ndes­wei­ten Ver­an­stal­tungs­orte oder on­line von Ihrem Büro aus.
Seminare zum Wissens-Update

 

Ähnliche Beiträge

Anzeige

PROJEKT PRO – einfach arbeiten!

ERW_20211001_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
20211001_Detailbild_1_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

5 Don'ts der Digitalisierung und wie Sie diese vermeiden
Viele Un­ter­neh­men stehen aktuell vor der Ent­schei­dung, wie ihre Stra­te­gie für die di­gi­ta­le Zu­kunft aus­sehen soll. Wir haben Ihnen fünf große Don’ts der Di­gi­ta­li­sie­rung zu­sam­men­ge­fasst, die auch für die Bau­branche gel­ten und ge­ben Ihnen Tipps, wie Sie es bes­ser machen.

 
20211001_Detailbild_2_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Qualitätsmanagement im Bauwesen birgt viele Vorteile
Mit einem guten Qua­li­täts­ma­na­ge­ment kön­nen Sie Ihre Auf­trags­chan­cen stei­gern und gleich­zei­tig durch opti­mier­ten Res­sour­cen-Ein­satz Ihre Kos­ten re­du­zieren. Was macht opti­mal­es Qua­li­täts­man­age­ment aus und wel­che Hilfs­mit­tel un­ter­stüt­zen Sie bei der Ziel­er­reich­ung?

 
20211001_Detailbild_3_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Controlling und Management für bessere Workflows
PROJEKT PRO un­ter­stützt Pla­nungs­bü­ros mit spe­ziell ent­wick­el­ter Con­trol­ling- und Man­age­ment-Soft­ware. PROJEKT PRO hat auch für Sie das rich­ti­ge Pro­dukt, um Ihre Work­flows zu ver­bes­sern und die Ef­fi­zienz Ihres Un­ter­neh­mens zu stei­gern. Jetzt ken­nen­ler­nen.