„Wichtiger Schritt, aber inkonsequent“

DENEFF zu Förderstrategie Energieeffizienz

News

Das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat Mitte Mai 2017 eine „Förderstrategie Energieeffizienz und Wärme aus Erneuerbaren Energien“ veröffentlicht. Darin beschreibt das Ministerium ein Zielfoto für das Jahr 2020. Bis dahin will das Ministerium die Förderangebote im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Wärme für Bürger und Unternehmen nach und nach attraktiver machen. Die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) begrüßte das Papier. Eine bessere Verständlichkeit und Bündelung der Förderangebote sei lange überfällig. Aus Sicht des Verbandes sei die Strategie jedoch noch inkonsequent.

Christian Noll, geschäftsführender Vorstand der DENEFF: „Endlich nimmt sich die Bundesregierung der Lichtung des Förderdschungels an und will es Unternehmen und Bürgern leichter machen, vorhandene Förderangebote zu nutzen. Ihrem Vorsatz ‚Efficiency First‘ wird sie aber noch nicht gerecht, solange die Förderung von EEG-Strom und Energieeffizienzmaßnahmen nicht auf Augenhöhe stattfindet. Nur wenn die Erzeugung auf einen effizienteren Bedarf abgestimmt wird, kann die Energiewende wirtschaftlich gelingen. Das muss sich auch in der Förderung widerspiegeln.“

Die Förderstrategie behandelt alleine die Verzahnung der Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen mit Angeboten zur Förderung erneuerbarer Wärme. Die DENEFF begrüßt diesen Schritt. Wie ohne Betrachtung der Stromerzeugung dabei das Prinzip „Efficiency First“ Anwendung finden soll, lasse die Strategie jedoch noch offen. Auch werde keine Ausweitung der 2016 eingeführten Ausschreibungen für Stromeffizienzmaßnahmen auf den Wärmesektor behandelt, bemängelt die DENEFF. Positiv wertet der Verband, dass die Förderhöhe künftig stärker an der Ambition einer Energieeffizienzmaßnahme ausgerichtet werden soll. Die DENEFF empfiehlt, dabei nicht nur die geplante, sondern auch die im Betrieb nachgewiesene Energieeffizienz zu berücksichtigen. Innovative digitale Ansätze zum Nachweis realer Energieperformance, wie das BMWi-Pilotprogamm „Einsparzähler“ verfolgen diesen Ansatz. Eine Perspektive, diesen grundsätzlich anzuwenden, fehle jedoch.

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?

 

Ähnliche Beiträge