Wienerberger Brick Award ausgelobt

Online-Einreichung bis zum 31. März 2015

News
Online-Einreichung bis zum 31. März 2015

Der internationale Wienerberger Brick Award würdigt herausragende Beispiele moderner und innovativer Ziegelarchitektur. Zum siebten Mal sind Architekturkritiker, Journalisten und erstmalig auch Architekten weltweit aufgefordert, Projekte einzureichen. Preiswürdig sind Ziegelbauten, die zeigen, auf welche vielfältige Art und Weise der Baustoff Ziegel in der zeitgenössischen Architektur zum Einsatz kommt.

Der  Wienerberger Brick Award wird im März 2016 in Wien offiziell verliehen und ist mit 7 000 Euro für den Hauptpreisgewinner (einschließlich Kategoriesieger) und 5 000 Euro für vier Kategoriesieger dotiert. Renommierte Architekten aus fünf Ländern bilden die internationale Fachjury. Alle nominierten und ausgezeichneten Projekte werden in „Brick 16“, einer hochwertigen Publikation des Callwey-Verlages, veröffentlicht. „Brick 16“ erscheint parallel zur Brick-Award-Verleihung im Frühjahr 2016.

Die Bewerbungsfrist für den Brick Award 2016 endet am 31. März 2015. Einreichungen sind ausschließlich online unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.brickaward.com möglich. Der Brick Award 2016 wird in den Kategorien Wohnungen, Öffentliche Nutzung, Umgestaltung, Urbane Verdichtung und Nachhaltige Integration ausgelobt. Zu den Bewertungskriterien gehört die herausragende Verwendung des Baustoffs Ziegel in Bezug auf Ästhetik, Funktionalität, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.brickaward.com

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge