Zeit für neue Projekte mit ArCon Professional

Eleco

Planung

„ArCon Professional“ ist ein 2D-/3D-CAD-Programm für die Konstruktion, Visualisierung, Kostenschätzung und Vermarktung von Bauvorhaben. Die intuitiv und visuell gehaltene Benutzeroberfläche erleichtert die CAD-gerechte Planung und Visualisierung von Gebäuden und Bauvorhaben. Auch neue Mitarbeiter können sich so zügig einarbeiten.
Neben einer schnellen Visualisierung verfügt das Programm über verschiedene Werkzeuge, um Planungen zu realisieren. Mit den umfangreichen Funktionen können Pläne für die unterschiedlichen Stufen eines Bauvorhabens bearbeitet, kreativ gelayoutet, übersichtlich zusammengestellt und ausgegeben werden. Auf Knopfdruck liefert „ArCon“ eine detaillierte Raumauskunft, GRZ, GFZ und Wohnflächenberechnung nach DIN 277 bzw. WoFIV sowie eine Kostenschätzung nach DIN 276. Die Baumassen werden automatisch ermittelt und Preisen für die Bauleistung zugeordnet. Die modellorientierte Software ist durch die integrierte Variantenverwaltung sowohl für den Neubau als auch für Altbausanierungen geeignet, für einzelne Räume, das Einfamilienhaus oder die kompletten Wohn- und Industrieanlage. Der Vorteil für den Planer: „ArCon“ reduziert den Planungsaufwand auf das Notwendige und verschafft Freiräume für neue Projekte. Auf der BAU in München präsentiert Eleco die Zusammenarbeit zwischen „ArCon“ und weiteren Programmen wie „Twinmotion“ oder „Artlantis“.

www.elecosoft.de

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.