Zertifikat GEFMA 160 erstmals vergeben

Nachhaltigkeit im Facility Management

News
Nachhaltigkeit im Facility Management

Bei der Fachmesse Facility Management 2015 in Frankfurt am Main wurden erstmals Zertifikate GEFMA 160 „Nachhaltigkeit im Facility Management“ vergeben. Das neue Nachhaltigkeitslabel und Zertifizierungssystem basiert auf der einschlägigen Richtlinie GEFMA 160. Mit der Richtlinie und dem Bewertungssystem betrat der FM-Branchenverband Neuland. Service- und Managementprozesse des Immobilienbetriebs – nicht die Gebäude-substanz selbst – werden an Nachhaltigkeitskriterien gemessen. Mit der erstmaligen Zertifikatvergabe wurde nun ein weiterer großer Schritt getan. „Wir wollen Vorreiter sein“, erklärte GEFMA-Vorsitzender Otto Kajetan Weixler anlässlich der Verleihung.

Mit dem neuen, europaweit bislang einzigartigen Zertifikat können sich die Eigentümer bzw. Betreiber folgender Gebäude schmücken:

  • Zwillingstürme Deutsche Bank, Frankfurt am Main: Das vor wenigen Jahren grund-sanierte Gebäudeensemble – bereits zertifiziert nach DGNB Gold und LEED O&M – ·       bietet rund 121.000 qm BGF, die nahezu ausschließlich von der Deutschen Bank ge-nutzt werden. Als Betreiber ist Bilfinger HSG Facility Management BS tätig.
  • RWE Tower, Dortmund: In dem 2003 errichteten, etwa 28.000 qm BGF bietenden  Büroturm haben ca. 700 Nutzer ihren Arbeitsplatz. Eigentümer ist die DIAG Verwal-tungsgesellschaft mbH, als Kernmieter nutzt die RWE Vertrieb AG das Gebäude. Als FM-Betreiber zeichnet RWE Service verantwortlich.
  • Uptown München, Campus Gebäude E, München: Das zum Gesamtprojekt Uptown München zählende Campus-Gebäude E misst 8.500 qm BGF, wurde 2006 fertiggestellt und gehört dem durch Hines Immobilien vertretenen Fonds HECF Germany 1. Mieter des Bürogebäudes ist ein Pharmaunternehmen. Als FM-Dienstleister fungiert
  • Dr. Sasse Facility Management.
  • IBM, Frankfurt am Main: Die für die Zertifizierung betrachteten zwei Bauteile (zu-sammen rund 45.000 qm BGF inkl. UG/Tiefgarage) des Büroensembles im Frankfurter Stadtteil Sossenheim – Eigentümer ist die Deutsche Bank – werden allein von IBM Deutschland als Mieter genutzt. Full-Service-Dienstleister in der 2003 erbauten Immo-bilie ist Bilfinger HSG Facility Management IS.
  • Telekommunikation, Darmstadt: Der 2007 errichtete und heute einem institutionel-len Anleger gehörende Gebäudekomplex misst 55.000 qm BGF. Betrieben wird die Immobilie von Strabag Property and Facility Services.
  • Drees & Sommer, Stuttgart: Die Unternehmenszentrale von Drees & Sommer misst rund 3.700 qm BGF. Das 2002 errichtete Gebäude wurde bereits zwei Mal mit DGNB Gold zertifiziert. Die FM-Services werden von verschiedenen Dienstleistern erbracht.

 Ausweitung des Zertifizierungssystems auch auf Portfolios

Mit dem Zertifikat wurden am 24. März Eigentümer, Nutzer und Betreiber von Büro- und Verwaltungsgebäuden ausgezeichnet. Ab April wird sich der GEFMA-Arbeitskreis Nachhaltigkeit unter der Leitung von Prof. Andrea Pelzeter (HWR Berlin), Thomas Häusser (Drees & Sommer) und Brigitte Bourscheidt (Gebäudemanagement Stadt Kre-feld) mit der Ausweitung des Zertifizierungssystems befassen. Weitere Nutzungsprofile (Produktionsgebäude) sowie ganze Portfolios stehen für 2015/2016 auf der Agenda.

Vor der FM-Messe wurde zudem die längerfristige Partnerschaft mit der DGNB, der die Konformitätsprüfung unterliegt, besiegelt. Auf dem Messeforum selbst wurden auch die Zertifikate über die Zulassung der ersten Auditoren GEFMA 160 überreicht. Als nächster Termin für die Schulung weiterer Audi-toren ist der 9. bis 13. Juni 2015 (in Neu-Isenburg; Info: info@gefma.de) anberaumt.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.gefma.de

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge