Zukunft der Vergangenheit

Der Umgang mit den Bauten aus den Jahren 1945 bis 1979 ist das Thema dieses Buches, das die Ergebnisse des 10. Gestaltungspreises der Wüstenrot Stiftung abbildet. Das Buch beleuchtet in diversen Beiträgen die Herausforderungen, die sich im Umgang mit dieser Bausubstanz ergeben und zeigt auf, wie der Transfer aus der Vergangenheit in die Zukunft erfolgen kann.

Die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technischen Leistungen der 1950er bis 1970er Jahre waren die Grundlage für den Aufbau eines modernen Wohlfahrtsstaats, für leistungsfähige Städte und Regionen, für ein modernes und sicheres Wohnen und für den Aufstieg zu einer Wirtschaftsnation. In dieser Zeit ist eine Vielzahl von Gebäuden entstanden, die aufgrund ihrer Funktion oder baukulturellen Bedeutung auch für die Zukunft unverzichtbar sind. Dazu müssen sich jedoch viele dieser Gebäude einer umfassenden und grundlegenden Erneuerung unterziehen.

Die im Rahmen des Wettbewerbs „Zukunft der Vergangenheit“ prämierten Arbeiten sowie die Arbeiten der engeren Wahl werden ausführlich vorgestellt - mit Beiträgen von Ursula Baus, Adrian von Buttlar, Franz Dirtheuer, Olaf Gisbertz, Bernd Jacobs, Stefan Krämer, Gerd Kuhn und Ingrid Scheurmann. 

Wüstenrot Stiftung (Hrsg.)
Zukunft der Vergangenheit
Die Erneuerung von Gebäuden der Baujahre 1945 bis 1979

Erschienen 2014 beim Karl Krämer Verlag in Stuttgart
280 Seiten, 22,5 x 28,5 cm, zahlreiche Abbildungen, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7828-1541-3
28,- Euro  

Weitere Informationen

Hier direkt bei Amazon kaufen

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge