BÜRO - Vorsorge für den Nachfolger

Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger im Ingenieurbüro kann gar nicht früh genug beginnen – Es ist ein bekanntes Problem: Wann und wie soll Vorsorge für die Nachfolge getroffen werden? Der Autor dieses Beitrages versucht, die Komplexität dieses wich

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 12/2012
Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger im Ingenieurbüro kann gar nicht früh genug beginnen – Es ist ein bekanntes Problem: Wann und wie soll Vorsorge für die Nachfolge getroffen werden? Der Autor dieses Beitrages versucht, die Komplexität dieses wichtigen Feldes unternehmerischen Handelns summierend zu beschreiben und die Dringlichkeit eines möglichst frühen Startschusses für die Suche nach einem Nachfolger und damit für die Weiterführung des eigenen Büros zu unterstreichen.

Man kann immer wieder hören und lesen, dass die Nachfolge fürs eigene Büro nicht gelingt, weil die Entscheidung dafür zu spät getroffen wird. Das hängt damit zusammen, dass der erforderliche Zeitbedarf für die Nachfolge falsch eingeschätzt wird. Hinzu kommt, dass viele Büroinhaber sich nur schlecht entscheiden können und deshalb die Initiative für die Suche nach einem Nachfolger immer wieder hinauszögern.
Aber was heißt oder was wäre rechtzeitig?
Wenn ein Inhaber im Alter von 65 Jahren auszuscheiden plant, dann sollte er spätestens mit 60 die Vorbereitungen dafür aufnehmen. Und würde ein Inhaber mit einer Bank über einen Kredit verhandeln, muss er damit rechnen, dass er bereits ab
55 gefragt wird, wie er sich die Regelung der Nachfolge in seinem Unternehmen vorstellt...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge