Hochbau und Objekte

bauplaner 9/2021

Alternativen bei Wassermangel

Neues Wassermanagement für Parkanlagen und Sportrasenflächen

Gutes Wassermanagement in Trockenperioden erfordert ein Konzept, bei dem Trinkwasser gespart und zur Bewässerung durch Betriebswasser ersetzt wird,…

Zur Fußball-WM 2006 in Deutschland mussten sämtliche Spielstätten nach FIFA-Reglement die Sitzflächen überdachen und gemäß kommunalen Richtlinien das anfallende Regenwasser bewirtschaften.
Zur Fußball-WM 2006 in Deutschland mussten sämtliche Spielstätten nach FIFA-Reglement die Sitzflächen überdachen und gemäß kommunalen Richtlinien das anfallende Regenwasser bewirtschaften.© Bild: König
Im neuen Verwaltungsgebäude von FingerHaus herrschen dank einer Heiz- und Kühldecke immer die richtigen Temperaturen.
Deutsches Ingenieurblatt 9/2021

Decke als Strahlungsfläche zum Heizen und Kühlen

Wohlfühlklima und sommerlicher Wärmeschutz

In heißen Sommerphasen sorgen Kühldecken für ein angenehmes Raumklima. Sie eignen sich besonders für Büros, Gewerbe- und Verkaufsräume. Die Decke ist…

Ambitioniertes Ziel: Die Alpentherme soll ohne Emissionen betrieben werden.
Deutsches Ingenieurblatt 9/2021

Auf dem Weg zur „Null-Emissions-Therme“

Alpentherme Gastein

Die Alpentherme Gastein führt verschiedene Modernisierungsmaßnahmen durch, um die größte emissionsfreie Therme Österreichs zu werden. Die…

concept_w-AdobeStock.jpg
Deutsches Ingenieurblatt 9/2021

Radon – eine Gefahr, auch für die Planung

Aufklärungs- und Informationspflichten bei den Bauschaffenden

Radon ist ein bewegliches, radioaktives Edelgas, das weder gesehen, gerochen noch geschmeckt werden kann. Es entsteht beim radioaktiven Zerfall von…

Ein eigener Heizöltank bietet Hausbesitzern vor allem Unabhängigkeit.
Deutsches Ingenieurblatt 9/2021

Alternativer Brennstoff lässt Emissionen sinken

Altes Haus, moderne Heizung, neuer Energieträger

Seit Bekanntwerden des Klimaschutzpakets der Bundesregierung stellen sich viele Menschen mit Ölheizung im Haus eine Frage: Was nun? Manche Meldungen…

Erich_Spahn.jpg
Deutsches Ingenieurblatt 9/2021

Historische Verbindungen als Mittel der Wahl

Neues Domizil für einen Bauhof

Immer häufiger interessieren sich Städte und Gemeinden für die Holzbauweise – beispielhaft hierfür steht der im Jahr 2017 eröffnete Bauhof Sengenthal…

Bei der Installation des Kathodischen Korrosionsschutzes auf der Bodenplatte im zweiten Untergeschoss wurden zunächst bandförmige Titananoden in den im Rahmen der Ausführungsplanung berechneten Abständen auf der entsprechend vorbereiteten Betonoberfläche verlegt und in regelmäßigen Abständen fixiert.
bauplaner 9/2021

Ständig unter Strom

Kathodisch geschützte Bauteile

Das Prinzip des Kathodischen Korrosionsschutzes (KKS) hat sich als Alternative zur klassischen Instandsetzung bewährt. In einer zweigeschossigen…

Rund 1.100 m lang ist der Beschleunigertunnel, dessen Rohbau Porr für das GSI Helmholzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt erstellt.
bauplaner 9/2021

Fugenloses Tunnelbauwerk

Innovative Betontechnologie für Teilchenbeschleuniger in Darmstadt

Unmittelbar angrenzend an das GSI Helmholzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt nimmt der neue Teilchenbeschleuniger FAIR (Facility for…