Deutsches Ingenieurblatt Gesamtausgabe 11/2015

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 11/2015
Gesamtausgabe

Editorial


FORSCHUNG + TECHNIK

Journal
Ertüchtigung einer Zentralkläranlage
Elimination von Spurenstoffen | Norbert Montag, Jens Knollmann, Holger Hübner
Abhörsicheres Rechenzentrum
„Faradayscher Käfig“ mit Betonfertigteilen | Julia Ulrike Lammersdorf
Flexibel hat Zukunft
Anforderungen an ganzheitliche Gebäudekonzepte | Hartmut Fach


POLITIK
Journal
Relevanz für den Ingenieurberuf in Deutschland
EU-Berufsanerkennungsrichtlinie (BARL) | Hubertus Brauer
„Nicht unbedingt was Schlechtes“
Im Gespräch | Karoline von Graevenitz


KAMMER

Journal


MANAGEMENT
Wo die Probleme wirklich liegen
Großprojekte in Schieflage | Martin Hiester, Niklas Küpper, Rainard Osebold
Wenn die Kosten steigen
Gemeinschaftsstudie Bauschaden | Heike Boehmer, Janet Simon
Wohin wird die Reise gehen?
Entwicklungstendenzen im Projektmanagement | Marcus Kollmann
Der Gemeinkostenfaktor
Controlling im Ingenieurbüro – Teil 6 | Clemens Schramm
Es kommt aufs Detail an
Betriebsanleitungen und Richtlinien: Was man bei technischen Übersetzungen beachten sollte | Nelly Kostadinova


RECHT
Kein Streit um die Zeit
Stundenzettel – aber richtig | Peter Kalte, Michael Wiesner
Wärmedämmverbundsysteme mit Polystyrol
Rechtliche Beurteilungsfragen | Till Fischer
Bauzeitverlängerung und Honoraranspruch
Klauseln zum Mehraufwand | Hans Rudolf Sangenstedt


OBJEKTE

Tageslicht- und Brandschutzsystem für einen Baumarkt
Planung, Service und Wartung aus einer Hand | Dirk Osterkamp
Systemböden – integrale Bestandteile im Innenausbau
Planung, Normung und Ausführung | Hermann-Josef Hosters

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 13,99 € *

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge