Kita-Konzept fördert Gesundheit, Achtsamkeit und Naturnähe

Draußen und Drinnen verbinden

Deutsches Ingenieurblatt 7-8/2021
Hochbau
Bildung, Forschung und Kultur
Objekte
Die Kindertagesstätte LamiKita in Rehau ist eine der besonderen Art. Das pädagogische Konzept und die Gestaltung der Kita fördern gleichermaßen Gesundheit, Achtsamkeit und Naturnähe. Große Glasflächen und Oberlichter holen die Natur von draußen zu den Kleinen nach drinnen, wodurch sie in alle Himmelsrichtungen mit ihrer Umwelt verbunden sind. |

Zwei Jahre Planung, eineinhalb Jahre Bauzeit und 74 fröhliche Kindergesichter: Die LamiKita in Rehau wurde im September 2020 erstmals von ihren Kids erobert. Seitdem ist die Kita ein Ort für Entdeckungen, Erlebnisse und Erfahrungen für Krippen- und Kindergartenkinder. Große, durch Glasflächen miteinander verbundene Räume, runde Flachdach Fenster sowie ein Glasdach geben den Kleinen die Möglichkeiten die Natur zu beobachten, den Sonnenverlauf zu verfolgen oder den Wolken beim Ziehen zuzusehen.  

Das Besondere der LamiKita: Das Fundament aller architektonischen Planungen war die besondere Pädagogik der Kindertagesstätte.

 


Ein besonderes Kita-Konzept
Auf vier Säulen steht das pädagogische Konzept: Achtsamkeit, Kooperation, Ernährung und Digitalisierung. Die sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kleinen, aber auch deren natürliche Neugierde, Entdeckungsdrang, den Drang Dinge zu verstehen und deren Wunsch nach Erleben der eigenen Kräfte, der eigenen Möglichkeiten, der eigenen Kreativität – all das wird in der LamiKita bestmöglich gefördert. Im Fokus steht, dass die Kinder lernen achtsam mit sich selbst, ihrem Gegenüber und der Natur umzugehen, um auch im späteren Leben Herausforderungen einfacher meistern zu können.  

Auf die besondere Philosophie ausgelegt ist auch das komplette Areal. Im lichtdurchfluteten, großzügigen Neubau wird ein offenes Konzept gelebt. Fast alle Räume sind durch Glaselemente und Sichtachsen miteinander verbunden und ermöglichen so den Austausch über Räume hinweg – eine besondere Atmosphäre von Weite, Transparenz, Offenheit und Naturverbundenheit. Durch Fenster auf Sichthöhen der Kinder haben sie immer einen Blick ins Freie, auch im Liegen können sie die Wetterlage durch runde Flachdach-Fenster beobachten. So können die Kleinen aus jeder nur möglichen Perspektive nach draußen blicken und die bunten Farben der Natur entdecken. Diese besondere Verbindung von Drinnen und Draußen spiegelt sich auch bei der Zubereitung des Essens wider. Täglich unterstützen die Kindergartenkinder das Kitaeigene Küchenpersonal in der Frischküche bei den Essensvorbereitungen. Die Lebensmittel bauen sie teilweise auch selbst im eigenen Gemüse-, Obst- und Kräutergarten an. Dieser grenzt direkt an das Entdeckerparadies mit riesigem Sandkasten, einem Wasserspielbereich und vielem mehr.

Tageslichtsysteme unterstützen die Philosophie
Zuerst stand die Pädagogik der Kita fest, danach wurde die Architektur des Gebäudes auf das besondere Konzept abgestimmt. Glas, Licht und Tageslicht sind bewusst gesetzte Elemente. Denn angelehnt an die Reggio-Pädagogik wird der Raum zum dritten Pädagogen und erzieht die Kinder mit. Insgesamt acht runde, eineinhalb Meter große Lamilux Flachdach-Fenster F100 und ein Lamilux PR60 Glasdach mit zusätzlichen Verschattungselementen schaffen eine angenehme Tageslichtatmosphäre. Für die Kindertagesstätte wurden sogar extra geneigte runde Flachdach-Fenster entwickelt. 

Das Spiel mit dem Tageslicht
Die runden Flachdach-Fenster integrieren sich optisch perfekt in das Konzept, welches in allen Räumen runde Elemente aufgreift, wie beispielsweise im Ruheraum, der von oben durch die runden Flachdach-Fenster mit Tageslicht durchflutet wird, aber auch jederzeit durch Verschattungselemente abgedunkelt werden kann. Denn Kinder erkunden die Räume mit allen Sinnen, auch die Helligkeit oder die Wärme der Sonne spielen dabei eine Rolle. 

Schatten heißt nicht sofort Dunkelheit, viel mehr sind die Elemente Licht und Schatten großartige Spielkameraden für Kinder. „Wie sieht es aus, wenn Licht auf ein bestimmtes Material trifft? Wie entstehen Reflexionen? Wieso ist mein Schatten jetzt klein und warum ist er jetzt groß? Warum lässt sich Licht und Schatten nicht anfassen? All diese Fragen erwecken den Forschergeist der Kinder und helfen den Kleinen die Natur und ihre physikalischen Gesetze besser zu verstehen. Deshalb spielt Tageslicht eine zentrale Rolle in der Kindererziehung“, erklärt Kitaleiter Manuel Wohlrab. 

Mitten im Architekturstudium stellt Thomas Rosmüller fest: „Gestalten ist nicht so mein Ding“. Sein  Studium schließt er dennoch ab und findet schnell einen Job: als Baumanager! Ein Beruf, den er heute, mehr als 30 Jahre später, noch genau so liebt wie am Anfang. Thomas Rosmüller organisiert, überwacht, plant und koordiniert die unterschiedlichsten Projekte.  Baumanagement ist seine berufliche Heimat geworden, sein Weg. 

Welchen Weg wollen Sie gehen?
YOU DECIDE!

Arbeiten Sie bei Drees & Sommer mit Kolleginnen und Kollegen zusammen, die sich genauso für ihr Projekt einsetzen wie Sie.

Hier erfahren Sie mehr: Baumanagement (dreso.com)
 

Anzeige

Qualifikation mit Abschluss - jetzt weiterbilden!

Anzeige_im_Advertorial_hoeher.jpg
8_Erhaltung_Sanierung.png

Erhaltung & Sanierung
In unseren Wei­ter­bil­dung­en er­wer­ben Sie bau­tech­nisches Fach­wissen. Bau­dia­gnos­tische Prak­tika sowie Gut­acht­er­trai­nings ver­mit­teln Ihnen da­rüber hin­aus das prak­tische Hand­werks­zeug zur Be­wert­ung von Bau­schäden so­wie zur Be­ra­tung für die er­folg­reiche Sa­nie­rung zum Er­halt von Ge­bäuden aller Art. 
Sachverständiger oder Fachplaner werden

 
2_Energieeffizienz.png

Energieeffizienz
Er­­ler­­nen Sie, wie man in­­no­­va­­ti­­ve Bau- und Ge­­bäu­­de­­tech­­nik­­kon­­zep­­te für Wohn- und Nicht­­wohn­­ge­­bäu­de so­­wie Bau­­denk­­ma­le  ent­­wickelt und um­­setzt. Ex­­per­­ten da­­für wer­­den in einer bun­­de­s­ein­­heit­­li­chen En­­er­­gie­­ef­­fi­­zienz-Lis­te für För­­der­­pro­­gram­­me des Bun­­des ge­­führt. Ihre er­­folg­­reich ab­­sol­­vier­­te Fach­­fort­­bil­­dung gilt als Nach­­weis der da­­für not­­wen­­di­­gen Zu­­satz­­qua­li­­f­i­ka­­tion.
En­er­gie­ef­fi­zienz-Ex­per­te wer­den

 
3_Ingenieurbau.png

Ingenieurbau
Un­se­re Qua­li­fi­zie­run­gen im In­ge­nieur­bau be­fäh­igen Sie, als Sach­ver­stän­di­ger Bau­zu­stän­de zu er­fas­sen, Bauch­werks­prü­fun­gen durch­zu­füh­ren, Scha­dens­pro­ble­ma­ti­ken zu be­wer­ten und Sa­nie­rungs­emp­feh­lun­gen aus­zu­spre­chen. Sie er­wer­ben um­fang­rei­ches Fach­wis­sen zur Be­ur­tei­lung der Ge­samt­kon­struk­tion im Hin­blick auf die Stand­sich­er­heit, Ver­kehrs­sich­er­heit und Dau­er­haf­tig­keit.
Sach­ver­stän­di­ger im kon­struk­ti­ven In­ge­nieur­bau wer­den

 

Anzeige

Die AVA-Software für den BIM-Prozess

avanti_final_deutsches_ingenieurblatt_erw_.jpg
Gisela_Schwarz_72dpi.jpg

„Wir ha­ben zu je­dem Zeit­punkt den Über­blick, wo wir mit den Kos­ten ste­hen. Er­ste In­for­ma­tio­nen aus un­se­ren Lei­stungs­ver­zeich­nis­sen nu­tzen wir auch für Bie­ter-An­ge­bo­te, Be­auf­tra­gun­gen und Rech­nungs­prü­fung.“
Gisela Schwarz, Architektin bei Schwarz Architekten

 
Elisabeth_Nuernberger.jpg

„Wir er­hal­ten auf Knopf­druck Kos­ten­pro­gno­sen und Kos­ten­fest­stel­lun­gen. Der Ver­gleich des Bud­gets mit den tat­säch­lichen Kos­ten ist je­der­zeit mög­lich.“ 
Elisabeth Nürnberger, Bau­tech­ni­ker­in bei PH2 Ar­chi­tek­ten

 
_MG_4952_1a.jpg

„Die Bau­kos­ten sind im­mer nach­voll­zieh­bar, denn Nach­trags­po­si­tio­nen las­sen sich nach Ur­sache klas­si­fi­zieren und aus­wer­ten. Bau­leiter kön­nen die Kos­ten­ver­laufs­kur­ve so je­der­zeit be­grün­den.“
Karsten Krause, AVA-Spezialist und Sup­por­ter bei SOFTTECH