TECHNIK - Schnell aushärtend wie Asphalt – belastbar wie Beton

Punktstabiler Fahrbahnbelag durch Halbstarre Deckschicht – Die Fahrbahnbeläge rund um Werkshallen werden meist stark beansprucht. Täglich befahren LKW und Gabelstapler die Flächen. Zudem nutzen die Firmen den Platz oft als Lagerfläche: Container, Regale

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 01-02/2013
Punktstabiler Fahrbahnbelag durch Halbstarre Deckschicht – Die Fahrbahnbeläge rund um Werkshallen werden meist stark beansprucht. Täglich befahren LKW und Gabelstapler die Flächen. Zudem nutzen die Firmen den Platz oft als Lagerfläche: Container, Regale und Gitterboxen verursachen eine hohe Punktlast. Entsprechend strapaziert sehen viele Fahrbahnbeläge nach einiger Zeit aus.

So auch bei Liebherr Hausgeräte im süddeutschen Ochsenhausen. Vor 30 Jahren waren die Werksumfahrungen Nord und Ost als Betonfahrbahnen hergestellt worden. Nun machten starke Schäden eine Erneuerung der ca. 3.900 m² großen Fläche erforderlich. Den Auftrag für die Planung und Bauüberwachung erhielt die AGP Aßfalg Gaspard Partner Ingenieurgesellschaft mbH aus Ravensburg.

Enges Zeitfenster für Abbruch und Neubau
Die Schwierigkeit bei diesem Bauvorhaben bestand darin, einen extrem strapazierfähigen Belag herzustellen, der sehr schnell wieder befahren werden konnte. Aufgrund der Werksferien hatten die mit der Planung und Bauüberwachung beauftragte AGP Aßfalg Gaspard Partner Ingenieurgesellschaft mbH aus Ravensburg und das ausführende Bauunternehmen nur drei Wochen Zeit, um den alten Belag abzubrechen und den neuen fertig zu stellen. Daher kam es auch nicht in Frage, wieder mit Beton zu arbeiten. Dieser muss zwei bis drei Wochen aushärten, bis er voll belastbar ist. Viel zu lange für die zur Verfügung stehende Zeit. Asphalt schlossen die Planer als Material ebenfalls aus, da er bei Punktlasten nicht verformungsresistent genug ist…

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Anzeige

Mit EIPOS berufsbegleitend im Bauwesen weiterbilden

Anzeige_im_Advertorial_Maerz2022_V3__002_.png
3_Ingenieurbau.png

Ingenieur- und Verkehrsbau
Er­lan­gen Sie Fach­wis­sen im kon­struk­ti­ven Ing­e­nieur­bau, um Bau­zu­stän­de zu er­fas­sen, zu be­wer­ten und sach­kun­di­ge Gut­ach­ten und Sa­nie­rungs­kon­zep­te zu er­stel­len. Oder er­wei­tern Sie Ihre Kenn­tnis­se im Be­reich der Pla­nung und Er­rich­tung bau­licher An­la­gen der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur.

 
5_Brandschutz.png

Brandschutz

Von der Er­stel­lung ganz­heit­lich­er Brand­schutz­kon­zep­te bis zur Über­wach­ung der Aus­füh­rung auf der Bau­stel­le oder ge­bäu­de- und an­la­gen­tech­ni­schen Brand­schutz­pla­nun­gen: Er­wer­ben Sie Wis­sen für eine Tä­tig­keit als Fach­pla­ner, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz.

 
1_BIM.png

BIM

Setzen Sie er­folg­reich BIM-Pro­jekte um. Mit dem Se­mi­nar „BIM-Basis“ schaf­fen Sie sich eine Grund­la­ge zur Mit­wir­kung in di­gi­ta­len mod­ell­ba­sier­ten Pro­jek­ten. In der Fach­fort­bil­dung „BIM-Experte“ ver­tie­fen Sie diese Kenn­tnis­se, um kom­ple­xe BIM-Pro­je­kte selbstän­dig ge­stal­ten zu kön­nen.

 

Ähnliche Beiträge