Unkonventionelle Betonstruktur für Wohnhaus

Brandschutzwand mit Schalelementen, die mit Bambusrohren belegt sind

Deutsches Ingenieurblatt 1-2/2021
Brandschutz
Baustoff Beton

Ob glatt, in Farbe oder bedruckt, ob chemisch, mechanisch oder handwerklich bearbeitet – die gestalterischen Möglichkeiten von Betonoberflächen sind vielfältig. Für eine ebenso außergewöhnliche Gestaltung entschied sich Erich Armbruster, Inhaber der Zimmerei Armbruster aus Haslach, beim Bau seines neuen Wohnhauses.

Aktuell entsteht auf dem Firmengelände der Zimmerei Armbruster ein Wohnhaus, welches als zukünftiger Altersruhesitz von Erich Armbruster dienen soll. Neben der eigentlichen Wohnung sind auch mehrere Gästezimmer sowie ein Wintergarten geplant. Als Holzliebhaber wird der Neubau als Massivholzhaus errichtet. Da Anforderungen an den Brandschutz auch eine Brandschutzwand vorsehen, muss die betroffene Außenwand aus Beton errichtet werden.

Um diese „notwendige“ Betonwand bestmöglich in Szene zu setzen, wollte Erich Armbruster den Beton mit einer besonderen Struktur versehen. Für dieses nicht alltägliche Projekt entwickelte das ausführende Bauunternehmen Schätzle-Bau GmbH aus dem benachbarten Fischerbach in Zusammenarbeit mit dem Haslacher Künstler Frieder Haser eigens eine Sonderlösung. Hierzu wurden vorab mehrere Probebetonnagen mit verschiedenen Materialien wie Bambus und Schilfrohr aber auch Luftpolsterfolie durchgeführt, um den am besten geeigneten Rohstoff zu ermitteln. Als besonderer Blickfang erwies sich dabei die Sichtbetonoberfläche mit Bambusstruktur.

Kreative Sonderkonstruktion mit schnellen Schalzeiten
Zur Herstellung der Betonwand kamen rund 180 m² eines Paschal-Wandschalungssystems zum Einsatz.

Um die Schalhaut vor Beschädigungen zu schützen, wurde eine zusätzliche Schalplatte an die Stellschalung angebracht, an welcher die einzelnen Bambusrohre mit Nägeln und Heftklammern befestigt wurden.

Für ein einfaches Ausschalen musste ein komplettes Umschließen der runden Bambusrohre durch den Beton vermieden werden. Daher wurde die Schalungskonstruktion zusätzlich mit einer reißfesten und elastischen Silofolie belegt. Diese legt sich perfekt an die unterschiedlichen Formen der Bambusrohre an, wodurch neben dem vereinfachten Ausschalvorgang auch eine glatte Sichtbetonoberfläche zwischen den strukturgebenden Bambusrohren gewährleistet wurde.

Nach den aufwändigeren Vorarbeiten konnten der Einbau der Bewehrung, das Stellen der Schließschalung sowie die Betonnage in gewohnter Weise erfolgen. Verwendet wurde ein klassischer Beton mit Druckfestigkeitsklasse C25/30 und Betonkies Körnung 0/16 mm.

Um die Schalung für den zweiten Schalungstakt im ersten Obergeschoss umzusetzen, musste lediglich die Vorsatzschalung von den ersten System-Elementen gelöst werden, was trotz Sonderkonstruktion schnelle Schalzeiten ermöglichte.

Anzeige

Karriere im Brandschutz – jetzt weiterbilden!

Anzeige_im_Advertorial.jpg
Bild_Saal_5.jpg

Sachverständigentage Brandschutz am 15./16.11.2021
Die Brand­schutz­branche trifft sich und wir freu­en uns auf ein Wie­der­sehen - in Dres­den oder On­line. Er­le­ben Sie ein ab­wechs­lungs­rei­ches Fach­pro­gramm mit pra­xis­ori­en­tie­rten Vor­trä­gen und in­ten­si­ven Dis­kus­sionen. Es er­war­ten Sie Lö­sungs­an­sätze für Pla­nung und Aus­führung sowie ein Au­sblick auf neue Ent­wick­lun­gen. Tref­fen Sie Ihre Fach­kol­legen und kom­men Sie mit­ein­an­der ins Ge­spräch.
Jetzt teilnehmen!

 
TNGruppeDiskussionamPlan_3.jpg

Berufsbegleitende Fachfortbildung
Er­wei­tern Sie Ihre Fach­ken­ntnis­se für eine Tä­tig­keit als Fach­planer, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz. EIPOS bie­tet bun­des­weit Wei­ter­bil­dun­gen im vor­beu­gen­den, ge­bäu­de­tech­ni­schen und aus­führ­en­den Brand­schutz und einen Ma­ster­stu­dien­gang.
Überblick EIPOS-Qualifizierungen im Brandschutz

 
EIPOS-Laptop_Online.jpg

Seminare – Präsenz & Online 
Ver­tie­fen Sie ge­zielt Ihr Brand­schutz­fach­wis­sen – in ganz­tä­gi­gen Se­mi­na­ren oder zwi­schen­durch in ein- bis zwei­stün­di­gen Se­mi­nar­ein­hei­ten zu Spe­zial­the­men. Sie haben die Wahl:  vor Ort an ei­nem un­se­rer bu­ndes­wei­ten Ver­an­stal­tungs­orte oder on­line von Ihrem Büro aus.
Seminare zum Wissens-Update

 

WSP nutzt innovative 3D-Modellierung, um den Entwurf des symbolträchtigsten Wolkenkratzers von London zu optimieren

Die RAM-Software von Bentley Systems bietet innovative Lösungen zur Tragwerksplanung für die einzigartige Geometrie des Turms One Blackfriars

One Blackfriars ist ein Mehrzweckgebäude in London, das 274 Appartements und ein mehrstöckiges Penthouse umfasst. WSP nutzte RAM Concept, um die Bodenplatten für dieses geometrisch komplexe Gebäude zu entwerfen. Mithilfe von MicroStation nutze das Designteam 3D-Modelle gemeinsam und erstellte Entwurfszeichnungen automatisch, was die Zusammenarbeit erleichterte.

Mehr Informationen auf www.bentley.com

Ähnliche Beiträge

Anzeige

PROJEKT PRO – einfach arbeiten!

ERW_20211001_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
20211001_Detailbild_1_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

5 Don'ts der Digitalisierung und wie Sie diese vermeiden
Viele Un­ter­neh­men stehen aktuell vor der Ent­schei­dung, wie ihre Stra­te­gie für die di­gi­ta­le Zu­kunft aus­sehen soll. Wir haben Ihnen fünf große Don’ts der Di­gi­ta­li­sie­rung zu­sam­men­ge­fasst, die auch für die Bau­branche gel­ten und ge­ben Ihnen Tipps, wie Sie es bes­ser machen.

 
20211001_Detailbild_2_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Qualitätsmanagement im Bauwesen birgt viele Vorteile
Mit einem guten Qua­li­täts­ma­na­ge­ment kön­nen Sie Ihre Auf­trags­chan­cen stei­gern und gleich­zei­tig durch opti­mier­ten Res­sour­cen-Ein­satz Ihre Kos­ten re­du­zieren. Was macht opti­mal­es Qua­li­täts­man­age­ment aus und wel­che Hilfs­mit­tel un­ter­stüt­zen Sie bei der Ziel­er­reich­ung?

 
20211001_Detailbild_3_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Controlling und Management für bessere Workflows
PROJEKT PRO un­ter­stützt Pla­nungs­bü­ros mit spe­ziell ent­wick­el­ter Con­trol­ling- und Man­age­ment-Soft­ware. PROJEKT PRO hat auch für Sie das rich­ti­ge Pro­dukt, um Ihre Work­flows zu ver­bes­sern und die Ef­fi­zienz Ihres Un­ter­neh­mens zu stei­gern. Jetzt ken­nen­ler­nen.