Edle Teile aus edlem Stahl - 20 Jahre SPS Schiekel Präzisionssysteme GmbH, Dohna/Sachsen

Der 1. August 1992 war ein heißer Sommertag. Und er war auch der Tag, an dem die beiden Brüder und Ingenieure Peter und Gert Schiekel die Weichen in ihrem Leben neu stellten. Sie gründeten die SPS Schiekel Präzisionssysteme GmbH, machten sich selbstständi

Exklusiv
bauplaner 07-08/2012
Der 1. August 1992 war ein heißer Sommertag. Und er war auch der Tag, an dem die beiden Brüder und Ingenieure Peter und Gert Schiekel die Weichen in ihrem Leben neu stellten. Sie gründeten die SPS Schiekel Präzisionssysteme GmbH, machten sich selbstständig. Von Stund an waren sie Eigentümer einer Firma und ihre Geschäftsführer. Seitdem behauptet sich die Firma der zwei Ingenieure aus Sachsen erfolgreich im Markt.

Mit acht Leuten und drei CNC-Maschinen begann die Produktion in Nentmannsdorf, einem kleinen Ort am Rande der Sächsischen Schweiz. Hier waren die Firmengründer aufgewachsen, hier leitete Vater Schiekel eine Produktionsgenossenschaft des Handwerks, die Mutter machte die Buchhaltung, der Sohn Gert (Jahrgang 1960) stand nach Lehre und Studium zum Maschinenbauingenieur der Werkstatt vor – sozusagen ein Familienbetrieb. „Mir wollte nicht in den Kopf, dass sich Vaters und Mutters Lebenswerk in nichts auflösen sollte. Wenigstens ein Stück wollten wir in die Marktwirtschaft retten“, erinnert sich Gert Schiekel. „Wir wollten zudem die Chancen, die die neue Zeit bot, nutzen und beweisen, dass auch wir es können“, ergänzt der sieben Jahre ältere Bruder. Er hatte an der TU Dresden Informatik studiert, bei Robotron Dresden als Software-Entwickler und später an der Sektion Hydrologie der TU gearbeitet und dort auch promoviert...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge