Variabler Innenausbau durch Spannbetonkonstruktion

Hotelerweiterung in Göttingen

bauplaner 7-8/2019 (Baustoffe)
Baustoffe

Der neue Anbau des Adesso Hotels in Göttingen (vormals „Schweizer Hof“) mit 64 Doppelzimmern wurde Mitte November 2018 fertiggestellt. Der Neubau erweitert maßgeblich die Kapazitäten des Bestandsgebäudes. Der 3.200 Quadratmeter große Anbau entstand innerhalb von 13 Monaten. Sämtliche Bauarbeiten wurden bei laufendem Hotelbetrieb durchgeführt.

Die statische Grundkonstruktion besteht aus ca. 2.460 m2 großen Spannbetonfertigdecken, die vom Hersteller Elbe Decken individuell für  das Projekt bemessen, produziert und geliefert wurden. Spannbetonfertigdecken ermöglichen eine flexible Raumaufteilung, auch bei späteren Umbauten, da sie ohne zusätzliche Unterstützung auskommen. Statisch sind sie Einfeldträger. „Die hohe Flexibilität bei der Innenausstattung und im Trockenbau waren Gründe, weshalb wir die Spannbetondeckeneingesetzt haben. Ein weiterer Aspekt war, dass  sich mit standardisierten Elementen effizient planen und bauen lässt, wobei eine frühe Definition des Gebäudes erforderlich ist“, erläutert Andreas Küster, Geschäftsführer von Gerlach Schlüsselfertigbau aus Einbeck. Der Generalunternehmer realisierte den Bau.

Die für das Hotel in Göttingen verwendeten Decken des Typs „EFD 20“ überbrücken bis zu 8,5 m und werden bei Elbe unter dem Namen  „Wohnungsbaudecke“ geführt. „Durch ihr geringes Eigengewicht und eine Stärke von 20 cm sind die Decken auch für den Hotelbau gut geeignet und lassen sich gleichzeitig innerhalb weniger Tage verlegen“, erläutert Peter Kirchner, Vertriebsleiter im Unternehmen Elbe delcon. Bereits im Werk werden die Aussparungen für Leitungssysteme und Elektrik bemessen und bei der Herstellung berücksichtigt. Durch den Fugenverguss und das Betonieren des Ringankers entsteht eine tragende Fertigdeckenkonstruktion, auf der sofort weitergebaut und die nächste Etage errichtet werden kann. Beim dreigeschossigen Hotelneubau für den ehemaligen Schweizer Hof wurden die Etagen überwiegend mit Spannbetondecken realisiert. Pro Etage entstanden in den Obergeschossen ca. 26Zimmer. Die Decken wurden in der Regel abgehängt,  teils aber auch im Rohzustand belassen und als gestalterische Elemente eingebunden. Eine pün tliche Lieferung ist bei der Arbeit mit Fertigbauteilen entscheidend, um die Vorteile des seriellen Bauens bestmöglich zu nutzen, zum Beispiel verkürzte Bauzeiten. Entsprechend erstellte Elbe Decken in enger Kooperation mit Gerlach Schlüsselfertigbau einen Ablaufplan für die Baustellenlogistik. Über eine genaue Taktung und kürzere Vorlaufzeiten für die Produktion konnten die Spannbetondecken bedarfsgerecht bereitgestellt werden. So wurden – trotz witterungsbedingter Schwierigkeiten in den Wintermonaten – rund 4 Wochen Bauzeit eingespart.

Ähnliche Beiträge