Vom zertifizierten Wald zum zertifizierten Haus

Nachhaltiges Bauholz wird entlang der gesamten Produktkette dokumentiert

Exklusiv
green BUILDING 07-08/2012
Bauen und Einrichten mit Holz sind heute beliebter denn je. Doch häufig wird der Einsatz von Holz immer noch mit den schrecklichen Bildern weltweiter Waldzerstörung in Zusammen­hang gebracht. Die Zertifizierung – und damit die Ausweisung der gesicherten Herkunft des natürlichen Baustoffes – ist deshalb ein wichtiges Kriterium für Bauverantwortliche. Dabei sind die ökologischen Aspekte der Nachhaltigkeit genauso wichtig wie die sozialen oder öko­nomischen Gesichtspunkte.

Hierzulande sind bereits mehr als 70 Prozent der Waldfläche ge­mäß den Nachhaltigkeitsprinzipien in der Tradition von Rio zerti­fiziert. Das Zertifizierungssystem, das in Deutschland 67 Prozent der Waldfläche erfasst und auch weltweit am stärksten verbreitet ist, ist das „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes“ (PEFC), weshalb es hier exemplarisch vorgestellt wird...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge