Anton-Jaumann-Innovationspreis 2016

Baufritz erhält Preis

News

Mit der von der Jungen Union Schwaben verliehenen Auszeichnung werden seit 1994 besonders innovative Mittelstandsunternehmen in Bayerisch-Schwaben ausgezeichnet. Der bereits mehrfach prämierte Ökohaus-Pionier Baufritz ist Mitte Oktober mit dem Anton-Jaumann-Innovationspreis von der Jungen Union (JU) Schwaben ausgezeichnet worden. Der Preis wurde von der Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner persönlich übergeben. Sie überreichte die Auszeichnung in der Big Box in Kempten an den Baufritz-Personalleiter und Prokurist Karl Mayer. Er betonte dabei die Innovationskraft der einzelnen Mitarbeiter: "Als Praktiker wissen sie oft am besten, was man besser machen kann." Die Gründe für die Auszeichnung sind vielfältig: So sei das Engagement für Auszubildende des Holzhaus-Experten ebenso lobenswert wie die Firmenphilosophie "Gut für Mensch und Natur" und das damit verbundene Engagement für wohngesundes und ökologisches Bauen. Weitere Gründe seien die kostenfreie Raumluftmessung, von der vor allem Allergiker profitieren, sowie die ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit: Seinen Rohstoff Holz bezieht das Holzhaus-Bauunternehmen ausschließlich aus nachhaltigem Anbau, zudem sind sämtliche Betriebsmittel im Eigenbesitz und damit weder geleast noch finanziert.

Beeindruckende Bestätigung für die unternehmensinterne Innovationskultur

Die erneute Auszeichnung ist für Baufritz eine schöne Bestätigung und Anerkennung für die gezielt geförderte Innovationskultur im Unternehmen. Das bekannteste Beispiel des tief in der Firmenhistorie verwurzelten Erfindergeistes ist der weltweit erste cradle-to-cradle-Gold-zertifizierte Naturdämmstoff HOIZ aus Holzspänen. Weitere Auszeichnungen mit regionalem Hintergrund sind z. B. der Bayerische Verdienstorden 2015, die bayerische Staatsmedaille 2012, der bayerischen Mittelstandspreis 2011 und der bayerischen Qualitätspreis 2009 und 2003.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baufritz.de

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge