AVAPLAN Studio 2014 kommt

AVAPLAN Software

Planung
AVAPLAN Software

Für Ende dieses Jahres hat AVAPLAN Software die neue Version der Software AVAPLAN Studio angekündigt. Besonderer Wert wird, nach Vorabinformation des Herstellers, weiterhin auf die unkomplizierte und intuitive Benutzerführung gelegt. Einfache Installation und Bedienung sowie unterstützende Video-Lektionen sollen einen schnellen Einstieg ermöglichen. Zusätzlich wird die Version 2014 umfangreiche Erweiterungen für den Bereich der Abrechnung und Rechnungsprüfung erhalten. Das Prinzip, Positionen per drag & drop zu kopieren oder zu verschieben, wird weiter vereinfacht, sodass der Zugriff auf verschiedene Vorlagen oder Muster-Leistungsverzeichnisse noch schneller gelingt. Werden versehentlich Positionen gelöscht, können über die UnDo-Funktion Bearbeitungsschritte rückgängig gemacht werden.
Mit der kostenfreien Version AVAPLAN Studio Base lassen sich bereits vollständige Leistungsverzeichnisse erstellen und ausdrucken sowie auch GAEB-Dateien importieren. Mit dem Umstieg auf AVAPLAN Studio Pro kann die Software um zahlreiche Exportfunktionen erweitert werden. Die Version ProPlus bietet zusätzliche Schnittstellen zu den wichtigsten herstellerneutralen und VOB-gerechten Textdatenbanken von Heinze, SIRADOS und STLB-Bau. Die Mengenermittlung und eine Auswertung nach den Kostengruppen der DIN 276-1 machen AVAPLAN Studio ProPlus universell einsetzbar. Als Einstieg steht die kostenfreie und zeitlich nicht begrenzte Version AVAPLAN Studio Base mit Zugang zu mehr als 200.000 Herstellertexten zum Download bereit unter:

www.avaplan.de

bauplaner Ausgabe 10/2013

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge