Broschüre: Contracting im Energiebereich

22 Erfolgsbeispiele aus Baden-Württemberg

News
22 Erfolgsbeispiele aus Baden-Württemberg

Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller hat beim 9. Contracting-Kongress der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg in Stuttgart auf die großen Chancen hingewiesen, die das sogenannte „Contracting“ bietet. Beim Energie-Contracting verringert ein Dienstleister mit von ihm finanzierten Effizienzmaßnahmen den Strom- und Wärmebedarf eines Gebäudes. Dafür bekommt er vom Eigentümer eine Vergütung, die dieser in der Regel aus seinen eingesparten Energiekosten finanzieren kann.

Franz Untersteller: „Maßnahmen, die den Energieverbrauch eines Gebäudes senken und zu einem effizienteren Einsatz der benötigten Energie führen, sind gerade in älteren Gebäuden technisch oft leicht umzusetzen. Da sie die Kosten für Strom und Wärme dauerhaft senken, können diese Maßnahmen auch aus wirtschaftlichen Gründen sehr interessant sein. Mangels Fachkenntnissen oder wegen fehlender finanzieller Mittel für die notwendigen Investitionen beschäftigen sich viele Eigentümer jedoch nicht intensiv mit dem Thema. Hier hilft Contracting weiter.“

Mit Contracting könnten kompetente Energiedienstleister maßgeschneiderte Lösungen für jedes Gebäude und jeden Geldbeutel anbieten, sagte der Minister weiter. Besonders böte es sich für die Sanierung von gewerblichen oder kommunalen Gebäuden an. „Ob Häuserkomplex oder ganzes Wohnquartier, ob Schule, Sport- oder Stadthalle: Fast überall bestehen noch große Einsparpotenziale, die es zu nutzen gilt. Von einem geringeren Energieverbrauch profitieren private wie öffentliche Gebäudeeigentümer ebenso wie unsere Wirtschaft. Und nicht zuletzt steigert Contracting die Energieeffizienz unseres Landes und kann so einen bedeutenden Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende leisten.“

Um das Thema in Baden-Württemberg weiter voranzubringen, hat das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft jetzt die Broschüre „Contracting im Energiebereich – Erfolgsbeispiele aus Baden-Württemberg“ veröffentlicht. Sie enthält 22 Beispiele von Projekten aus den Bereichen Öffentliche Hand, Unternehmen, Sozialeinrichtungen und Wohnungswirtschaft. „Ich wünsche mir, dass diese Beispiele viele Nachahmer finden und dazu beitragen werden, die Energieeffizienz im Land zu erhöhen.“

Die Broschüre ist auf der Homepage des Umweltministeriums erhältlich unter:

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.um.baden-wuerttemberg.de/de/presse-service/publikation/did/contracting-im-energiebereich-erfolgsbeispiele-aus-baden-wuerttemberg.

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge