Der Bauherren-Schutzbund informiert

Expertentipp zum Thema Heizung und Allergien

News
Expertentipp zum Thema Heizung und Allergien

Fast jeder 3. Bundesbürger leidet heutzutage unter Allergien. Viele bewegt deshalb, wie Allergien auslösende Umwelteinflüsse vermieden oder zumindest gemindert werden können. Besonders wichtig ist das, wenn es um das tägliche Wohnumfeld geht, also um den Bau des Hauses und das Leben in den eigenen vier Wänden. „Die Wahl des richtigen Heizungskonzeptes kann da eine Menge bewirken“, betont Dipl.-Ing. Volker Neuert, Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e.V. Wer unter einer Hausstauballergie leidet sei gut beraten, in einer weitgehend staubfreien Umgebung zu leben. Heizungen mit hohem Strahlungswärmeanteil verringern im Gegensatz zu Radiatoren die Luftbewegung im Raum und damit die Staubaufwirbelung. „Flächenheizungen erfüllen dieses Kriterium und sind daher für Hausstaub- und Schimmelpilzallergiker die beste Wahl“, so Baubiologe Neuert. Dennoch sei Vorsicht geboten, denn bei Fußbodenheizungen kann es zu schlagartigen Luftaufwirbelungen („Zimmertaifun“) kommen. Verursacht werde das durch eine Temperaturdifferenz zwischen den Luftschichten am Fußboden und in Kopfhöhe. „Naßgewischte, staubarme Parkett- und Fliesenbeläge verursachen geringere Probleme“, so der BSB- Bauherrenberater. Viel Staub könne aufgewirbelt werden, wenn großflächig Teppiche über der Fußbodenheizung verlegt sind. Baubiologen empfehlen daher die Fußbodenheizung in die Wände zu verlegen (Wandheizungen) und sie wegen der behaglichen Fußwärme vorzugsweise im Bad einzubauen. In der Altbausanierung biete sich die Fußleistenheizung an. Hier werden spezielle Heizkörper in größer ausgelegte Fußleisten integriert. Die erwärmte Luft steigt an der Wand hoch, erwärmt diese und strahlt von der Wandoberfläche in den Raum ab.

Weitere Anregungen finden Interessenten auch in der BSB-Publikation „Schadstoffratgeber: Gesund Wohnen - Schadstoffe erkennen und vermeiden“. Die Broschüre kann auf der Internetseite des BSB www.bsb-ev.de bestellt werden.

Diesen und weitere Expertentipps finden Sie unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bsb-ev.de/aktuell/expertentipps/.

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge