Die Energiewende als spannendes Quiz

App animiert zur Schnitzeljagd anno 2015

News
App animiert zur Schnitzeljagd anno 2015

Eine Mischung aus Geo-Caching und Quizduell – einzigartig in Deutschland. Mobil und multimedial. So können Umweltinteressierte im Schwäbischen Donautal alles über die Energiewende erfahren. Auf die Sattel, Quiztouren-App laden und los geht die neue GPS-Schnitzeljagd durchs Donautal.

Quizzen, neue Energien entdecken und Landschaft genießen: 41 Kilometer lang und leicht ist die Fahrradtour, die in Richtung Energien der Zukunft führt - per Smartphone oder Tablet. Wer radeln und rätseln will, lädt einfach die App, startet das Quiz und sobald er einen Quizpunkt erreicht hat, werden die passenden Fragen freigeschaltet.

Seit Jahren schon gibt es im Schwäbischen Donautal eine Reihe von innovativen Anlagen, die erneuerbare Energien produzieren. Allein der Landkreis Dillingen an der Donau stellt - rein rechnerisch - schon heute mehr Strom aus erneuerbaren Energien her, als er verbraucht. Wo der Strom herkommt, wie er produziert wird und was die Bürger davon halten erläutern Verantwortliche und Anwohner anhand von Audiobeiträgen an den zahlreichen Stationen auf der 41 Kilometer langen Fahrradtour. Einsteigen kann man an verschiedenen Orten entlang des Weges, in Lauingen, Aislingen, Gundremmingen, Offingen oder Gundelfingen, wie Projektkoordinator Lothar Kempfle sagt.

Und dann geht es gleich los mit den erneuerbaren Energien: Da gibt es die „Staustufe Lauingen“ der Obere Donau Kraftwerke AG, den Photovoltaikpark Helmeringen, den energetischen Hotspot, die Windkraftanlage Glött, die Biogasanlage Hoser, die Bürgersolaranlage Offingen und die Biogasanlage Dölle. Die Idee hinter dem Projekt erklärt Koordinator Lothar Kempfle: „Das große Thema Energiewende soll auf neue Art vermittelt werden, mal nicht auf trockene, schwere, sondern auf spielerische Weise - es soll Spaß machen und nebenbei kann sich jeder seine eigene Meinung bilden - dort, wo die neuen Energien entstehen.“

Vier Gemeinden aus den Landkreisen Dillingen und Günzburg haben sich zusammengetan und die App über die Gemeindegrenzen hinaus entwickelt. „Rund ums Kernkraftwerk Gundremmingen gibt es jede Menge Energie-Pioniere, die sich schon früh für Alternativen eingesetzt haben. So gibt es hier heute auf engstem Raum fast alles, was die Energiewende zu bieten hat“, so Kempfle.

Neben den Quizfragen gibt es daher auch Audiobeiträge, in denen die Energie-Macher der Region zu Wort kommen. So erklärt zum Beispiel der Landwirt André Hoser seine Biogasanlage und Franz Eisenhofer jun. wie er für sein Windrad gekämpft hat. Ein Journalistenteam hat die Inhalte in den vergangenen Monaten recherchiert und Interviews geführt.

Noch ein Extra: Videos, die einen Blick ins Innere der Biogasanlage und Co. werfen. „Während des laufenden Betriebes kann man ja nicht einfach hineinschauen“, sagt Kempfle. „Da sind Videos das perfekte Medium.“ Per QR-Code sind die Clips an Ort und Stelle herunterzuladen. Am Rand des Weges haben die Macher immer wieder Energietankstellen installiert - gemütliche Ruheliegen zum Entspannen und Landschaft genießen!

Die „Donautal-Quiztouren“-App ist kostenlos erhältlich im Apple Appstore und im Google Play Store. Smartphone-Besitzer können alleine oder im Duell gegeneinander spielen. Gewonnen hat, wer die meisten Fragen richtig beantwortet. Finanziert wurde das Pilotprojekt mit Hilfe von Mitteln aus dem EU-Förderprogramm LEADER in ELER. Neben dem Zentrum für regenerative Energien Schwaben in Lauingen, waren  die Energieexperten der Anlagenbetreiber und das Landesamt für Umwelt (LfU) in Augsburg bei der inhaltlichen Entwicklung beteiligt.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.donautal-aktiv.de 

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge