Energietage 2016

Die Energiewende auf lokaler Ebene

News

Im Juni werden Bürger und Interessenträger EU-Energietage organisieren, um den Übergang zu sicherer, sauberer und effizienter Energie zu fördern. An diesen Tagen sollen im Rahmen der EU-Woche für nachhaltige Entwicklung (EUSEW) Vorträge, Workshops, Konferenzen, Touren, Vorführungen und andere Aktivitäten über Energieeffizienz und erneuerbare Energieträger informieren. Zu den sowohl in als auch außerhalb Europas stattfindenden Veranstaltungen werden tausende Besucher erwartet. Für Brüssel sind rund um die politische EUSEW-Konferenz und die EU Sustainable Energy Awards über 30 Energietage geplant.

Eine kleine Kostprobe der geplanten Energietage:

Diamond Solar Cooking Show – ein Kochkurs in Limassol (Zypern) zum Thema ‚Solares Kochen‘, bei dem die Teilnehmer die Ergebnisse ihrer neuen Kocherfahrung auch selbst probieren dürfen. Zum selben Thema wird außerdem ein Kochkurs für Kinder angeboten.

HalfScreen Day – eine einmonatige Kampagne, bei der Computerbenutzer in ganz Luxemburg überzeugt werden sollen, ihren zweiten Bildschirm abzuschalten, um Energie zu sparen.

E-Drive Day – ein Tag der offenen Tür im H2-Forschungszentrum in Südtirol (Italien), an dem die Besucher mehr über die Erzeugung von Wasserstoff erfahren und verschiedene Elektrofahrzeuge testen können.

Discover Molenbeek through its Sustainable Buildings – eine Führung durch Molenbeek, bei der den Teilnehmern die nachhaltigen Lösungen dieser Brüsseler Gemeinde zur Befriedigung der Bedürfnisse ihrer Bürger präsentiert werden.

Energy Poverty in South-East Europe – eine in Brüssel vom REACH-Projekt organisierte Debatte, bei der hochrangige Interessenträger über Maßnahmen zur Reduzierung der Energiearmut in Südosteuropa diskutieren.

Die Energiewochen-Karte zeigt, wo in Ihrer Nähe Energietage stattfinden.

Über die Energietage

Mit Hilfe der Energietage, die von Bürgern, Verbraucherverbänden, öffentlichen Einrichtungen, Städtenetzwerken, Energiebehörden, Handels- und Industrieverbänden, Unternehmen und NRO organisiert werden, soll der Übergang zu einer nachhaltigen Energiezukunft in Europa gefördert werden. Die Zielgruppen dieser Energietage reichen von Familien, die daran interessiert sind, Energie zu sparen, bis hin zu Unternehmen, die ihre Technologien umweltfreundlich gestalten möchten.

Jede Aktivität eignet sich für einen Energietag, solange sie Bürger und Akteure im Energiebereich dazu ermutigt, am Aufbau der Energieunion mitzuwirken. Die diesjährigen Veranstaltungen können in einer beliebigen Region der Europäischen Union oder der 13 assoziierten Länder sowie über einen beliebig langen Zeitraum – vielleicht ein paar Stunden oder auch den ganzen Juni über – organisiert werden!

Die Macht der Verbraucher

Den Verbrauchern wird durch die Aktionen der EU die Möglichkeit geboten, Energiearmut und -verwundbarkeit zu bekämpfen, einen Energiemarkt zu entwickeln, der den Wettbewerb ankurbelt, persönliche Energieverbrauchsdaten zu schützen und die Bürger dabei zu unterstützen, sich als Prosumenten, die Energie sowohl produzieren als auch verbrauchen, direkt in die Energiemärkte einzubringen.

Dieses Jahr sind insbesondere die Bürger und lokalen Behörden eingeladen, bei der Förderung der erneuerbaren Energieträger eine führende Rolle einzunehmen. Diesem Sektor, der sich in einem ungebrochenen Aufschwung befindet, gelingt es in immer stärkerem Maße, den Widerstand der Verbraucher zu brechen und somit einem immer breiteren Publikum Zugang zu seinen Möglichkeiten zu bieten.

Wenn Bürger und öffentliche Einrichtungen Verbrauchern helfen, mehr über erneuerbare Energien zu erfahren und in die nächste Generation sauberer Energien zu investieren, können sie in einem Wachstumssektor einen Mehrwert schaffen, Entwicklungsrisiken und –chancen gleichmäßiger verteilen und Verbrauchern ermöglichen, direkt daran mitzuwirken, ihren Energiebedarf durch erneuerbare Energien zu decken. Das Engagement der Verbraucher trägt nicht nur dazu bei, dem Aufbau des Sektors der erneuerbaren Energien „noch mehr Energie zu verleihen“, sondern es erspart öffentlichen Behörden und Projektträgern auch Zeit und Ressourcen, die sie anderweitig einsetzen können.

EU-Woche für nachhaltige Entwicklung

Die Energietage sind ein wesentlicher Bestandteil der EU-Woche für nachhaltige Entwicklung, in deren Rahmen einen Monat lang die verschiedensten Aktivitäten stattfinden, die sich mit der Gestaltung einer sicheren Energiezukunft für Europa befassen. Zu den Aktivitäten dieser EU-Woche zählen die politische EUSEW-Konferenz, die besagten Energietage, das Networking Village und die EU Sustainable Energy Awards. Die EUSEW, die 2006 ins Leben gerufen wurde, wird von der Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen (EASME) in enger Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Energie organisiert. Während dieser Woche kommen öffentliche Behörden, Privatunternehmen, NRO und Verbraucher zusammen, um Initiativen zu fördern, welche darauf abzielen, Energie zu sparen und für eine saubere, sichere und effiziente Energie den Weg in Richtung erneuerbare Energieträger einzuschlagen.

Auf der diesjährigen politischen Konferenz, die vom 14. bis 16. Juni in Brüssel stattfindet, werden Vertreter aus verschiedenen Sektoren zusammenkommen, um über die neuesten politischen Entwicklungen, bewährte Praktiken, Initiativen und Ideen auf dem Gebiet der nachhaltigen Energie zu diskutieren. Dabei wird das Augenmerk auf das Thema „die Macht der Verbraucher und Bürger“ gerichtet. Das Networking Village ergänzt die politische Konferenz insofern, als hier mit Interessenträgern und Vertretern der EU-Institutionen Strategien und Projekte beleuchtet und im Hinblick auf eine künftige Zusammenarbeit gleichgesinnte Akteure zusammengebracht werden.

Die Preisverleihung der Sustainable Energy Awards findet am ersten Tag der Konferenz statt. Mit diesen Awards werden herausragende Innovationen zur Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern ausgezeichnet. Die Preisträger werden aus einer Liste mit den neun erfolgreichsten Projekten des Jahres für eine saubere, sichere und effiziente Energie ausgewählt. Die Preise werden von einer Fachjury in drei Kategorien (Verbraucher, öffentlicher Sektor, Unternehmen) vergeben. Über einen weiteren Preis, den Preis der europäischen Bürger, wird mittels einer öffentlichen Abstimmung entschieden.

Melden Sie sich noch vor dem 8. Juni zur politischen EUSEW-Konferenz an. Nähere Informationen finden Sie im Konferenzprogramm.

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge