Europäische Plattform für die Prüfung innovativer Fassadensysteme

greenBUILDING
Top-News 1
Hochbau
Forschung
Dämmtechnik
Normen und Regelwerke
Arbeitshilfen und Bücher
Brandschutz
Green Engeneering: Umwelt, Energie, Mensch
Digitalisierung

Die stetig steigenden gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich der Energieeffizienz von Fassadensystemen stellt die europäische Bauwirtschaft vor neue Herausforderungen.  Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) baut zusammen mit Partner:innen im Rahmen des europäischen Horizon 2020 Forschungsprojekts METABUILDING LABS eine internetbasierte Plattform für Fassadenprüfungen auf. Ziel ist es, die Markteinführung innovativer Produkte zu beschleunigen und kleine und mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung innovativer und nachhaltiger Fassadensysteme zu unterstützen.

Bündelung von Test- und Zertifizierungsdienstleistungen für Fassaden

Die Plattform wird ein großes Spektrum an Test- und Zertifizierungsdienstleistungen für Fassaden bündeln und fungiert als Single-Entry-Point für die angebotenen Prüfleistungen. Die Erstellung von digitalen Modellen der Gebäudehüllen ermöglicht es, beispielsweise schon im Planungsstadium das Verhalten von Gebäuden bei verschiedenen Umweltbedingungen vorherzusagen. So wird die Entwicklung innovativer Systeme von den ersten Versuchen bis zur europäischen Markteinführung mit CE-Zertifizierung unter einem Dach begleitet und unterstützt.

40 Institutionen aus 13 europäischen Staaten wirken beim METABUILDING-LABS-Projekt mit. Die BAM bringt in diesem Vorhaben ihre umfangreichen Prüfeinrichtungen wie auch die fachliche Expertise ein. Darüber hinaus leitet die BAM ein Teilprojekt, das die kontinuierliche Qualitätssicherung der Prüfinfrastrukturen und Dienstleistungen im Netzwerk ermöglicht, und stellt im Projekt-Management-Team den Testing & Quality Manager.

Weitere Informationen

Plattform im Rahmen des Forschungsprojekts METABUILDING LABS: www.metabuilding.com

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.