Grünbrücke für den Artenschutz im Nordschwarzwald

Objekte
Objekte
Unternehmen
Tiefbau und Infrastuktur
Verkehr und Wege

Lückenschluss "Enztalquerung"

Auf einer Länge von rund 4,8 km wird die staugeplagte A 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Süd bis Ende 2026 sechsspurig ausgebaut. Von der neuen Autobahn sollen Mensch und Natur gleichermaßen profitieren. Daher sind neben Lärmschutzwänden zahlreiche weitere Maßnahmen für den Natur- und Artenschutz eingeplant. Für das Los 5, den Neubau der 64 m langen Grünbrücke "Hagenschieß" bei Niefern, sicherte sich der PORR Ingenieurbau, Standort München, den Zuschlag. Die Erdarbeiten starteten am 30. Mai 2022.

Die Stadt Pforzheim wie auch das obere Enztal, liegen im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, der eine herausragende Aufgabe beim Schutz wertvoller Lebensräume für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten hat. Gleichzeitig ist die Region über die A 8 an ein internationales Verkehrswegenetz angebunden. Gebaut wird die Grünbrücke, um den Bedürfnissen der Wildtiere und des Artenschutzes gerecht zu werden. Meist fährt man im Auto achtlos unter den begrünten Querungshilfen durch, doch sie haben zwei wesentliche Aufgaben: Sie reduzieren die Gefahr von Wildunfällen und dienen gleichzeitig der Wiedervernetzung von Lebensräumen, die durch Fernstraßen und Siedlungen zerschnitten werden. Hirsche, Wildschweine und Luchse wandern täglich viele Kilometer und benötigen entsprechend viel Bewegungsraum. Aber auch kleine Tiere nutzen diese Brückenbauwerke.

Integrale Bogenbrücke wird in zwei Abschnitten errichtet

Die Grünbrücke "Hagenschieß" wird als integrale Bogenbrücke ausgeführt und über Kämpferfundamente gegründet. Hochabsorbierende Irritationsschutzwände schirmen die querenden Tiere vor Verkehrslärm und Blendung ab. Da der sechsspurige Ausbau der Autobahn parallel erfolgt, muss sich das PORR-Team nach den Verkehrsphasen des Hauptbauvorhabens "Enztalquerung" richten. Daher wird der Massivbogen jeweils halbseitig errichtet und in der Mitte abgestützt. Aufgrund einer längeren Baupause nach der Herstellung des ersten Halbbogens wird mit der Fertigstellung der Grünbrücke bis Herbst 2025 gerechnet.

Zahlen zum Bauwerk

  • Gesamtlänge: 64 m
  • Lichte Weite zwischen den Widerlagern: 52,82 m
  • Abstand der Kämpferachsen: 54,55 m
  • Höhe am kritischen Punkt: 8,98 m
  • Lichte Höhe im Scheitel: 12,36 m

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com