Handreichung zur Pflege und Wartung von Dachbegrünungen

Fachveröffentlichung der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) Hamburg

Avid Technology GmbH c/o Avid Technology Europe Ltd
Cisco Systems GmbH
GMIT GmbH
Bücher
Arbeitshilfen
Aus der Praxis
Damit Gründächer nicht nur gefordert und gefördert, sondern auch erhalten werden, hat die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) der Freien und Hansestadt Hamburg mit der „Handreichung zur Pflege und Wartung von Dachbegrünungen“ einen weiteren Informationsbaustein veröffentlicht.

Begrünte Dächer können ihre positiven Wirkungen langfristig und nachhaltig entfalten, wenn die Vegetation fachgerecht gepflegt und die technischen Einrichtungen regelmäßig gewartet werden.
Die Aufwendungen für Pflege und Wartung von Dachbegrünungen sparen Folgekosten. Wird dagegen auf eine Durchführung von Pflege- und Wartungsmaßnahmen verzichtet, muss der Bauverantwortliche später mit zusätzlichem Aufwand sowie früher einsetzenden Instandsetzungskosten rechnen.

Handreichung als kostenfreier Download

Die neue Handreichung zur Pflege und Wartung wurde vom Bundesverband GebäudeGrün e. V. (BuGG) für die Hansestadt erstellt. Sie und weitere Informationen zu Gründächern und die Gründachförderung sind kostenlos herunterzuladen unter: hamburg.de/gruendach

In der 24 Seiten umfassenden Handreichung werden u. a. die Begrünungsarten, die Notwendigkeit von Erhaltungspflege, Bestandsaufnahme Pflegezustand Gründach und natürlich die Pflege und Wartung von Extensiv- und Intensivbegrünungen beschrieben. Sie soll anregen, die Qualität und Funktionsfähigkeit von Dachbegrünungen zu erhalten und zu verbessern, damit ihre positiven Wirkungen über viele Jahre hinweg bewahrt bleiben.

Personen, die für die Pflege von Dachbegrünungen verantwortlich sind, erhalten mit dieser Handreichung nützliche Hinweise und Anleitungen. Gleichzeitig sollen auch Nicht-Fachleute (wie beispielsweise Facility Manager) in die Lage versetzt werden, die grundlegenden Pflegemaßnahmen durchzuführen und beurteilen können, in welchen Fällen Fachleute des Garten- und Landschaftsbaus hinzugezogen werden müssen. Die Handreichung ersetzt nicht die fachgerechte Gründachpflege durch geschulte Dachbegrünungsfachbetriebe.

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?