Infozentrum Energiepark Mainz

Infozentrum für die Forschung an erneuerbaren Energien in modularer Bauweise

Eutelsat Services & Beteiligungen GmbH
News
Energie
Eine schnelle Weiterentwicklung von umweltfreundlichen Technologien und Verfahren, um erneuerbare Energien umzuwandeln, zu speichern und zu nutzen, ist durch die voranschreitende Energiewende unumgänglich. Durch die Partnerschaft der Mainzer Stadtwerke AG, der Linde AG, der Siemens AG und der Hochschule Rhein-Main wurde das weltweit einzigartige Forschungsprojekt „Energiepark Mainz“, welches sich die Forschung an erneuerbaren Energien zur Aufgabe gemacht hat, geplant und durchgeführt.

Das „Power-to-Gas“ – Verfahren, dessen Ziel die Speicherung von Wind- und Solarstrom in Form von Wasserstoff oder Methan ist, stellt das primäre Forschungsthema im Mainzer Energiepark dar. Das Projekt wird auf dem Gelände des Wirtschaftsparks in Mainz-Hechtsheim durchgeführt, da der Standort die benötigten guten Anbindungen an Windkraftanlagen sowie Strom- und Gasnetze aufweist. Neben den benötigten Anlagen für die innovative Forschungsstation bietet die Lokalität Platz für ein Informationszentrum, welches der Betreuung von Besuchern und der Durchführung von Vorträgen und Veranstaltungen dient.

Das Informations- und Besucherzentrum wurde von der SÄBU Morsbach GmbH aus verschiedenen Modulen zu einem Modulgebäude mit einer Abmessung von 15 x 8 Metern zusammengesetzt. Die umliegenden und eigenen Windkraftanlagen des Energieparks übernehmen die Stromversorgung des eingeschossigen Bauwerks. Der überschüssige Strom der Windkraftanlagen wird seit 2015 ebenfalls für die Erzeugung von Wasserstoff durch Elektrolyse genutzt.

Die Fassade des Infozentrums ziert eine moderne, abstrakte Grafikgestaltung von grünen Wiesen, Bergen, Windrädern und einem blauen Himmel, passend zum Konzept des Energieparks. Die Farbgestaltung spiegelt sich in frischen grünblauen Farben sowohl außen als auch im Inneren des Bauwerks wider. Für lichtdurchflutete Räume und ein angenehmes Raumklima sorgen die großzügigen Fenster mit hochwertigen, grauen Fensterrahmen und Isolierverglasung aus Wärmeschutzglas. Elektrisch bedienbare Außenjalousien ermöglichen optimalen Blend- und Sonnenschutz.

Mittig an der Längsseite des Informationszentrums befindet sich der Haupteingang, welcher seitlich des Zugangsweges mit einer Infotafel zum Energieparkgelände ausgestattet ist. Nach Betreten des Modulbaus befindet man sich in einem kleinen Eingangsbereich, an den zur Rechten der große, helle Seminarraum angrenzt. Auf der linken Seite des Eingangsbereichs befindet sich ein Büro, eine kleine Teeküche, ein Technikraum sowie sanitäre Einrichtungen.

Das Infozentrum besticht in seiner modernen Gestaltung durch die wirtschaftliche, flexible und nachhaltige Modulbauweise und bietet alles Wichtige für Besucher sowie Veranstaltungen.

Informationen zum Hersteller

Weitere Informationen zum Hersteller finden Sie online unter saebu.de

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge