Neue Generation der dynamischen Tragwerksanalyse

Dlubal

_wige BROADCAST gmbh
Planung
Dlubal

Mit den neuen RF-/DYNAM-Pro-Zusatzmodulen der Dlubal Software GmbH wird die dynamische Analyse von Tragwerken noch komfortabler. Die Module sind sehr übersichtlich mit Registerkarten aufgebaut und verfügen gegenüber ihren Vorgängern über eine Vielzahl leistungsfähiger neuer Features. Hier eine kleine Auswahl: RF-/DYNAM Pro – Eigenschwingungen: Mit diesem Zusatzmodul können Eigenfrequenzen und -formen ermittelt werden. Gegenüber dem Vorgängermodul RF-/DYNAM Basis sind u.a. folgende neuen Features hinzugekommen:

  • Massenfälle, Massenkombinationen und Eigenschwingungsfälle definierbar.
  • Automatische Bestimmung der Kombinationsfaktoren.
  • Direkter Import von statischen Lastfällen oder -kombinationen.
  • Ausfallende Stäbe, deaktivierte Stäbe, Vorspannungen, modifizierte Steifigkeiten aus RFEM und RF-Beton werden berücksichtigt.
  • Verbesserung des Massenansatzes durch konsistente Massenmatrix in RFEM. RF-/DYNAM Pro – Erzwungene Schwingungen: Dieses Zusatzmodul dient zur Analyse erzwungener Schwingungen und beinhaltet das multimodale Antwortspektrenverfahren und Zeitverlaufsverfahren. Hier sind beispielsweise diese neuen Features gegenüber dem Vorgänger RF /DYNAM Zusatz I hinzugekommen:
  • Antwortspektren aus verschiedenen Normen können eingelesen und erzeugt werden (EC 8, IBC 2012, SIA 261, GB 50011, O.G.23089 usw.).
  • Relevante Eigenformen für das Antwortspektrum können manuell oder automatisch ausgewählt werden (5 % - Regel aus dem EC 8 kann angewendet werden).
  • Einlesen verschiedener Fußpunkterregungen in X-, Y-, und Z-Richtung.
  • Ergebniskombinationen durch modale Überlagerung (SRSS- oder CQC-Regel) und Richtungsüberlagerung (SRSS oder 100 % / 30 %- Regel).
  • Zeitverlaufsdiagramm (Vergleich von Ergebnispunkten direkt im Diagramm; Export des Graphen in Excel-Tabelle möglich).
  • Kombination von Zeitverlaufsfunktionen mit statischen Lastfällen (Stab-, Flächen- und freieLasten).
  • Einlesen von Anfangsverformungen aus Lastfällen.

www.dlubal.de

bauplaner 03/2015

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge