Oberlagsbahn für saubere Luft

Baustoffe
Baustoffe
Eco-Activ ist eine katalytisch wirkende Oberlagsbahn im mehrlagigen Dachaufbau. Sie ist ausgestattet mit einer dauerhaft katalytisch wirkenden weißen Noxite-Bestreuung, die mithilfe der Sonne schädliche Stickoxide aus der Luft in Nitrationen umwandelt.

Einige Kommunen haben bereits den „Klimanotstand“ ausgerufen und beschließen, neben zum Beispiel dem Umbau von Autospuren zu Radwegen, höherer Parkgebühren in Innenstädten oder dem Pflanzen zusätzlicher Bäume, in Zukunft klimaneutral zu bauen bzw. umzubauen. Damit stehen auch Planer vor einer neuen Herausforderung: nachhaltiges und umweltbewusstes Bauen, ohne die Qualität und die Optik der Gebäudehülle zu beeinträchtigen. Eine Lösung von Icopal ist die Oberlagsbahn „Eco-Activ“.

Eco-Activ ist eine katalytisch wirkende Oberlagsbahn im mehrlagigen Dachaufbau. Sie ist ausgestattet mit einer dauerhaft katalytisch wirkenden weißen Noxite-Bestreuung, die mithilfe der Sonne schädliche Stickoxide aus der Luft in Nitrationen umwandelt.

Seit 2009 gibt es bereits die Bitumenbahn mit der photokatalytischen Beschichtung. Dieser Effekt ist nicht unbekannt. In einer Prüfung durch die TU München wurde die Wirkung der Eco-Activ bestätigt und quantifiziert. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, dass 100 m² Eco-Activ den Stickoxidausstoß eines Euro-6-Pkw mit einer durchschnittlichen Laufleistung von jährlich 20.000 km in einem Jahr aus der Luft reinigen können. Die Flachdachflächen der Städte und Ballungsräume können so als „Katalysator“ für die Stickoxidbelastung genutzt werden und eine Verbesserung der Luftqualität bewirken.


Weitere Informationen

www.icopal.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge