Plattform für nachhaltige Bauprodukte: neuer DGNB-Navigator ist online

DGNB

greenBUILDING
Aus der Branche
Verbände
Produkte
Green Engeneering: Umwelt, Energie, Mensch
Zertifizierung

Neue Version der DGNB-Bauprodukte-Plattform

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat eine neue Version ihrer Bauprodukte-Plattform DGNB-Navigator veröffentlicht. Neben einem runderneuerten Erscheinungsbild mit verbesserter Nutzerfreundlichkeit gibt es auch funktionale Erweiterungen. Im Navigator haben Hersteller die Möglichkeit, ihre Bauprodukte mit allen relevanten Nachhaltigkeitskennzahlen zu präsentieren, die für eine DGNB-Zertifizierung benötigt werden. Damit wird Planenden und Architekten die Produktauswahl nach den wichtigsten Kriterien des nachhaltigen Bauens erleichtert. DGNB-Auditoren nutzen den Navigator im Rahmen der Zertifizierung künftig noch stärker zur Dokumentation – insbesondere mit Bezug zu den Schad- und Risikostoffen der eingesetzten Materialien.

Die Online-Plattform dient als Tool zur Planung und Bewertung bei der Auswahl von Bauprodukten im Kontext des nachhaltigen Bauens. Dabei schlägt der DGNB-Navigator die Brücke zwischen der Planung, den produktspezifischen Anforderungen der DGNB-Zertifizierung und dem Informationsangebot von Herstellern zu den vielfältigen Aspekten der Nachhaltigkeit.

Bauproduktehersteller können den Navigator als Schaufenster für ihre Produkte nutzen, indem sie die relevanten Kennwerte für die Zertifizierung zur Verfügung stellen. Planende und Architekten nutzen die Plattform zur Recherche für eine fundierte Produktentscheidung – auch unabhängig von einer möglichen Zertifizierung. DGNB-Auditoren nutzen den Navigator in Zukunft zusätzlich für Dokumentationszwecke bei der Einreichung von zertifizierten Projekten.

Die DGNB selbst zertifiziert keine Produkte. Vielmehr geht es um die transparente Bereitstellung von relevanten Produktinformationen in Bezug auf das nachhaltige Bauen.

Neues Design und mehr Funktionalitäten

Die sichtbarste Neuerung ist das modernere, nutzerfreundliche und responsive Design der Website. Innerhalb der Produktdatenbank wurden die Filtermöglichkeiten verbessert, um gezielter zur gewünschten Auswahl zu gelangen. Optimiert wurde zudem die Performance der gesamten Seite. Die Plattform ist zweisprachig in deutscher und englischer Sprache verfügbar.

Inhaltlich gibt es auf den Produktdetailseiten zwei Erweiterungen im Vergleich zur bisherigen Darstellung. Zum einen werden Produktlabels, die von der DGNB im Rahmen der Zertifizierung offiziell anerkannt werden, hervorgehoben. Dies vereinfacht die Nachweisführung bei der Einreichung von Projekten für Auditoren. Zudem wird die Qualitätsstufe, die ein Produkt im DGNB-Kriterium ENV1.2 "Risiken für die lokale Umwelt" erreicht, mit angegeben. Diese bewertet Produkte im Hinblick auf die enthaltenen Schad- und Risikostoffe und damit mögliche negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen, die die Gebäude nutzen, sowie auf die Umwelt.

Weitere Informationen

Mehr zum DGNB-Navigator, zu Nutzungsgebühren und zu Informationsseminaren für Hersteller, Auditoren oder für weitere Interessierte erfahren Sie unter www.dgnb-navigator.de und www.dgnb.de

Neue Dokumentationsplattform zu Schad- und Risikostoffen in Bauprodukten

Genau zu diesem Themenfeld gibt es auch eine zentrale Erweiterung des neuen DGNB Navigators. So wurde rund um das Kriterium ENV1.2 eine eigene Dokumentationsplattform programmiert. Bei allen Projekten, die Auditoren künftig zur DGNB-Zertifizierung einreichen, soll die entsprechende Nachweisführung über diesen zulassungsbeschränkten Teil des Navigators erfolgen. "Da diese Informationen auch für alle weiteren Nutzer dieses internen Bereichs sichtbar und verwendbar sind, entsteht hier sukzessive eine einzigartige Wissensdatenbank rund um den Einsatz geeigneter Bauprodukte", so Johannes Kreißig, Geschäftsführender Vorstand der DGNB.

Auch für Hersteller wird diese Erweiterung des Navigators künftig spannend sein. "Perspektivisch können sie so über die DGNB Informationen erhalten, welche ihrer Produkte in zertifizierten Projekten häufig zum Einsatz kommen", sagt Kreißig. "Dies hilft ihnen bei der Entscheidung, welche ihrer Produkte sie im öffentlichen Bereich des Navigators darstellen sollten."

Produktdatenbank des Navigators als Rechercheplattform kostenfrei nutzbar

Während der neue Dokumentationsbereich für zertifizierte Projekte ausschließlich für DGNB-Auditoren und Consultants sowie für registrierte Hersteller zugänglich ist, ist die Nutzung des öffentlichen Navigator-Bereichs mit der integrierten Produktsuche unter www.dgnb-navigator.de für alle Interessierten auch weiterhin kostenlos. Lediglich Hersteller, die ihre Produkte ins Schaufenster der Plattform stellen wollen, zahlen eine Schutzgebühr. Diese unterscheidet sich abhängig davon, ob ein Unternehmen Mitglied bei der DGNB ist. Für Mitgliedsorganisationen ist das Einstellen von bis zu drei Produkten kostenlos.

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.