Qualitäts- und Wissensmanagement in der Baukostensteuerung mit KS+

DGI Bauwerk

Planung
DGI Bauwerk

Die 30-jährige Expertise von DGI Bauwerk in Planung und Realisierung komplexer Bauprojekte etablierte interne und mit Kunden abgestimmte Best-Practice-Prozesse. Ein Rückgriff auf diese Erfahrungen bedeutete jedoch hohen Aufwand, da die relevanten Informationen auf verschiedene technische Systeme verteilt waren. Die Motivation, eine ganzheitliche und standardisierte Lösung zur Prozessoptimierung für das über hundert Mitarbeiter zählende Büro mit drei Standorten und einer Vielzahl Baustellenbüros zu schaffen, war sehr hoch. Basierend auf einem Software-Benchmarking und gemeinsam mit der auf Anwendungsprogrammierungspezialisierten Firma DiaSystems ist nun die KS+ entstanden, eine Plattform für Kostenplanung und Kostensteuerung auf übersichtlichen Bedienungsoberflächen. Dabei lag der Fokus auf dem Wissensmanagement. Des Weiteren spielte die Qualitätssicherung eine große Rolle. Ziel war es, das Wissen aus abgeschlossenen Projekten durch die einfache Übernahme per Drag&Drop nutzbar zu machen. Durch Hinweise und Prüfindikatoren werden Nutzer auf potenzielle Fehler hingewiesen. Lucas Tibes von DGI Bauwerk: „Für unsere Kunden sind insbesondere die Nachvollziehbarkeit von Kostenentwicklungen, der Forecast sowie die hohe Übersichtlichkeit in allen Detaillierungsstufen des Reportings wichtig. Durch die kontinuierliche Erfassung und Verfolgung von Kostenständen und Prognosen werden Abweichungen frühzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen rechtzeitig eingeleitet.“
Die Einführung der Software innerhalb des Unternehmens war ein komplexer Change-Prozess. Entscheidend war dabei, die Mitarbeiter mit einem umfassenden Schulungsprogramm zu unterstützen und ein intensives Projektmanagement aufzubauen.
Für die Zukunft ist die Erweiterung des Systems um Module der Mittelabflussplanung sowie des Risikomanagements vorgesehen. Hierfür ist eine Zusammenarbeit mit der Professur Betriebswirtschaftslehre im Bauwesen der Bauhaus-Universität Weimar geplant.

www.dgi-bauwerk.de
www.diasystems.de
www.uni-weimar.de/Bauing/bwlbau

bauplaner 03/2015

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge