Schallabsorbierende Decken- und Wandverkleidung aus Holz

Holteg

Adobe Systems GmbH
Elemente
Holteg

Die Firma Holteg GmbH mit Sitz im Eggental (Südtirol) hat vor wenigen Jahren mit lenofon eine schallabsorbierende Decken- und Wandverkleidung aus Fichtenholz für Neubau und Sanierung entwickelt, die sich u.a. durch eine baubiologisch gute Qualität auszeichnet. In Verbindung mit ökologischen Dämmstoffen kann mit lenofon die Nachhallzeit in Räumen reduziert und Geräusche gedämpft werden und dies bereits bei einer Aufbauhöhe von weniger als 10 cm. Die schallabsorbierende Decken- und Wandverkleidung eignet sich z.B. für Büros, Kindergärten, Schulen, Hotels, Restaurants oder auch für den privaten Bereich. Im Gegensatz zu vielen anderen Akustikverkleidungen ist das aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellte Produkt ökologisch unbedenklich, recyclebar und frei von emittierenden Stoffen. Die kombinierte Dämmschicht besteht aus einer Lage Hanf und einer weiteren Lage Holzfaserplatte sowie einem Akustikvlies aus Glasfilamenten. Neben der schallabsorbierenden Funktion der Dämmstoffe sorgen diese zusätzlich für eine Wärmedämmung. Nun hat das Unternehmen mit lenofon-fine ein neues Produkt aus Fichtenholz auf den Markt gebracht. lenofon-fine verfügt über eine feine Leistenoptik: Die Paneele bestehen aus 10 Leisten mit einer Breite von jeweils 14 mm und 3,5 mm breiten Fugen. Aufgrund des schmalen Rillenabstandes verringern sich die Schatten zwischen den einzelnen Leisten, wodurch ein flächiger Effekt entsteht und das Paneel ebenmäßig wirkt. Die Schallabsorptionswerte von lenofon-fine liegen bei bis zuw = 0,75 (LM).

www.lenofon.com

bauplaner Ausgabe 12/2013-1

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge