Schweiz bei Baukosten teuerstes Land der Welt

Bericht über Baukosten im internationalen Vergleich für 2014

News
Bericht über Baukosten im internationalen Vergleich für 2014

Laut einem von Öffnet externen Link in neuem FensterArcadis veröffentlichten Bericht über Baukosten im internationalen Vergleich für 2014 ist die Schweiz das teuerste Land der Welt, was Baukosten anbelangt. In Japan und Singapur hingegen sind die relativen Baukosten im Laufe des vergangenen Jahres erheblich gesunken.

Die jährliche Untersuchung, die Baukosten in 43 Ländern weltweit vergleicht, zeigte, dass die relativen Baukosten im letzten Jahr von solchen Faktoren wie Währungsschwankungen, Rohstoffpreisen und einer steigenden Nachfrage in vielen Ländern, in denen sich die Wirtschaft erholt, beeinflusst worden sind. Diese Veränderungen haben zu einem erheblichen Anstieg der Baukosten in Großbritannien geführt, während die anhaltende Abwertung des Yen dazu geführt hat, dass die relativen Baukosten in Japan unter die in den USA gefallen sind.

Im Gegensatz zum Index des Vorjahres dominieren europäische Länder die Top Ten. Dies ist teilweise auf die sich weiter erholende Wirtschaft in Ländern wie Deutschland und Frankreich zurückzuführen, was nach und nach dazu führt, dass Unternehmen mehr für ihre Arbeit und Leistungen verlangen. Abwertungen der Währungen in vielen Schwellenländern bedeuten, dass die relativen Kosten in diesen Gebieten erheblich gesunken sind. Baukosten in Ländern wie Indien, Indonesien, Malaysia, Thailand und Vietnam betragen weniger als 35% des Niveaus in Großbritannien.

Trotz hoher Investitionen in die Transportinfrastruktur, wie z.B. das 200 Milliarden USD GCC-Schienennetz, und umfangreicher Bautätigkeiten für bevorstehende Großereignisse, wie zum Beispiel die Fußballweltmeisterschaft in Katar, bleiben die Kosten in der Golfregion relativ moderat. Abzuwarten bleibt noch, welche Auswirkung die anhaltende Instabilität im Mittleren Osten und die jüngste Ölpreisschwäche auf geplante Ausgaben und folglich auch auf Preise haben wird.

Quelle: Arcadis

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge