Technische Dokumentation mit DIG-CAD 6.0

LLH Software

Planung

Die seit Anfang 2016 erhältliche Version 6 der Konstruktionssoftware DIG-CAD wartet unter allen Windows-Plattformen von Vista bis 10 mit über 500 Neuheiten und Verbesserungen auf. Da das leistungsfähige 2D-CAD-System seit über 20 Jahren auch erfolgreich für technische Dokumentation eingesetzt wird, liegt einer der Schwerpunkte in der Weiterentwicklung im Bereich der Textverarbeitung. Neben den üblichen TrueType- und Open-Type-Schriften kommen auch Postscript und Type1-Fonts zum Einsatz. Optimierte Darstellungsroutinen sorgen für eine sehr präzise statische und dynamische Korrelation zur übrigen Elementgeometrie, die in üblichen Textverarbeitungen zwischen Bild und Text nur schwer erreichbar ist.
Ein höherer Eingabekomfort wird erreicht durch wählbare Attributkontrolle für gesamtes Textelement oder lokal, Einfügung von Schlüsselwörtern mit differenzierteren Kategorien, automatische Entfernung von Bereichsattributen, Import und Export von Textdateien. Neue Funktionen zur Übertragung von Bereichsattributen auf die des Textelementes, auch auf viele Elemente gleichzeitig anwendbar, eignen sich hervorragend zur bereinigenden Textbearbeitung nach DXF-Importen. Textsuche, -ersetzungen mit diversen Optionen und Visualisierungsmöglichkeiten sowie automatische Zähler können sich jetzt auf sämtliche Textbestandteile aller Elementtypen beziehen.
Neben den Standards, wie z.B. Absatzformatierung mit Einzügen, Aufzählungen, Tabulatoren und Erzeugung von Outlines, sind nun auch selektionsbezogene Zerlegungen, komplexe Freistellungen und Hintergrundabdeckungen möglich. Zusammen mit der komfortablen Rastergrafikverarbeitung, den neuen Elementtransparenzen, dem hochwertigen PDF- und Rasterexport erschließt sich in DIG-CAD 6.0 ein großes Anwendungsspektrum im Bereich der technischen Dokumentation.

www.llh.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.