Wohnen wie im Urlaub: Wohngebäudeensemble "Joy am Ufer" in Mannheim

Objekte
Die zehn Einzelgebäude mit insgesamt 89 Eigentumswohnungen haben direkten Zugang zum Altrheinbogen und teilweise exklusive Bootsliegeplätze. Alle Gebäude haben umlaufende Balkone und Terrassen mit einer unverbauten Sicht auf den Altrhein – das ermöglicht Wohnen wie im Urlaub.

Für die Umsetzung der Idee, ein Gebäude-Ensemble zu schaffen, das Freiheit, Licht und Weite bietet, benötigten die Architekten einen Lieferanten für Balkon und Terrassenverglasungen. Mit Lumon fanden sie den geeigneten Partner. Balkon- und Terrassenverglasungen des finnischen Herstellers stehen für Schallreduktion, Energieeffizienz und offenes, skandinavisches Design. Die filigranen, rahmenlosen Verglasungen ermöglichen elegante Raumerweiterungen für jede Jahreszeit. Mit den Balkonfassaden werden nahtlose Übergänge zwischen Wohnraum und Landschaft geschaffen.


Der moderne Gebäudekomplex am Luzenberger Ufer in Mannheim bietet mit 89 Eigentumswohnungen urbanes Flair inmitten von grüner Natur. Großzügige, umlaufende Terrassen und Balkone ermöglichen einen uneingeschränkten Blick auf die Landschaft am Altrhein.

Die freie Sicht auf die Umgebung und die damit erhaltene Weite waren wichtige Vorgaben des Bauträgers Jens Hanreich, Geschäftsführer der Pro Concept Wohnen am Wasser GmbH. Schließlich setzte das ausführende Architektenbüro GJL aus Karlsruhe die Wünsche in Zusammenarbeit mit Lumon als Spezialisten für rahmenlose Balkon- und Terrassenverglasungen um. "Die gestalterischen Elemente bei Lumon sind sehr elegant und gaben uns bei der Planung viel Spielraum", erklärt Architekt Jürgen Löffler, der das Projekt begleitete. "Die Lumon-Lösung kommt ohne große Profileinfassungen aus. Elegante Führungsschienen lassen die Verglasung filigran erscheinen. Durch die besondere Dreh-/Schiebetechnik von Lumon erhält die Konstruktion etwas Schwebendes.

Aber nicht nur die skandinavische Ästhetik und der uneingeschränkte Blick waren entscheidend für die Zusammenarbeit mit Lumon. Aspekte wie Wärmeschutz, Schallisolierung und Wohnraumerweiterung hatten die gleiche Priorität. Die Planungs-Spezialisten des Herstellers hatten auf jede Frage die passende Antwort und gingen individuell auf die Kundenwünsche ein.

Das Ergebnis: Mehr als zwei Kilometer Glaselemente wurden für die Wohneinheiten verbaut. Alle Balkone sind als offener Wintergarten ausgelegt, was eine nahezu ganzjährige Nutzung ohne Lärmbelästigung ermöglicht.

Bauträger Jens Hanreich, der heute selbst in einem der Häuser wohnt, ist in vollem Umfang mit der Zusammenarbeit und dem Ergebnis zufrieden. Lumon hat sein Unternehmen während der gesamten Projektphase durch vorbildlichen Service überzeugt. Das sieht er erfahrungsgemäß nicht als Selbstverständlichkeit.

"Die Ästhetik der Architektur beruht nicht zuletzt auf der Verglasung und ermöglicht so den außergewöhnlichen Lichteinfall in die Räume des Häuser-Ensembles", sagt Jens Hanreich. „Am schönsten ist es für mich am Abend, wenn die Sonne untergeht. Dann hat man ein Licht wie im Süden und fühlt sich in der eigenen Wohnung wie im Urlaub."

Weitere Informationen über das Unternehmen

In Deutschland spezialisiert sich die Firma seit über 20 Jahren sowohl im Projektgeschäft als auch im Privatkundenbereich auf den Vertrieb und die Montage von Balkon- und Terrassenverglasungen sowie Glasgeländern und Aluminiumstrukturen. Die Nachfrage nach Verglasungen als Wind- und Wetterschutz, die zusätzlich dem Schallschutz dienen und dabei helfen Energie einzusparen, ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Als Pionier auf diesem Gebiet hat sich Lumon der Entwicklung begehrenswerter, eleganter, haltbarer und vor allem nutzerfreundlicher Produkte verschrieben. Lumon hat sich zum Ziel gesetzt, den Wohnkomfort der Kunden zu maximieren. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Finnland. Exportländer sind neben Deutschland auch Schweden, Norwegen, Spanien, Schweiz, Frankreich, Russland und Kanada.

Informationen im Web: www.lumon.de

WSP nutzt innovative 3D-Modellierung, um den Entwurf des symbolträchtigsten Wolkenkratzers von London zu optimieren

Die RAM-Software von Bentley Systems bietet innovative Lösungen zur Tragwerksplanung für die einzigartige Geometrie des Turms One Blackfriars

One Blackfriars ist ein Mehrzweckgebäude in London, das 274 Appartements und ein mehrstöckiges Penthouse umfasst. WSP nutzte RAM Concept, um die Bodenplatten für dieses geometrisch komplexe Gebäude zu entwerfen. Mithilfe von MicroStation nutze das Designteam 3D-Modelle gemeinsam und erstellte Entwurfszeichnungen automatisch, was die Zusammenarbeit erleichterte.

Mehr Informationen auf www.bentley.com

Anzeige

Karriere im Brandschutz – jetzt weiterbilden!

Anzeige_im_Advertorial.jpg
Bild_Saal_5.jpg

Sachverständigentage Brandschutz am 15./16.11.2021
Die Brand­schutz­branche trifft sich und wir freu­en uns auf ein Wie­der­sehen - in Dres­den oder On­line. Er­le­ben Sie ein ab­wechs­lungs­rei­ches Fach­pro­gramm mit pra­xis­ori­en­tie­rten Vor­trä­gen und in­ten­si­ven Dis­kus­sionen. Es er­war­ten Sie Lö­sungs­an­sätze für Pla­nung und Aus­führung sowie ein Au­sblick auf neue Ent­wick­lun­gen. Tref­fen Sie Ihre Fach­kol­legen und kom­men Sie mit­ein­an­der ins Ge­spräch.
Jetzt teilnehmen!

 
TNGruppeDiskussionamPlan_3.jpg

Berufsbegleitende Fachfortbildung
Er­wei­tern Sie Ihre Fach­ken­ntnis­se für eine Tä­tig­keit als Fach­planer, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz. EIPOS bie­tet bun­des­weit Wei­ter­bil­dun­gen im vor­beu­gen­den, ge­bäu­de­tech­ni­schen und aus­führ­en­den Brand­schutz und einen Ma­ster­stu­dien­gang.
Überblick EIPOS-Qualifizierungen im Brandschutz

 
EIPOS-Laptop_Online.jpg

Seminare – Präsenz & Online 
Ver­tie­fen Sie ge­zielt Ihr Brand­schutz­fach­wis­sen – in ganz­tä­gi­gen Se­mi­na­ren oder zwi­schen­durch in ein- bis zwei­stün­di­gen Se­mi­nar­ein­hei­ten zu Spe­zial­the­men. Sie haben die Wahl:  vor Ort an ei­nem un­se­rer bu­ndes­wei­ten Ver­an­stal­tungs­orte oder on­line von Ihrem Büro aus.
Seminare zum Wissens-Update

 

Ähnliche Beiträge

Anzeige

PROJEKT PRO – einfach arbeiten!

ERW_20211001_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
20211001_Detailbild_1_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

5 Don'ts der Digitalisierung und wie Sie diese vermeiden
Viele Un­ter­neh­men stehen aktuell vor der Ent­schei­dung, wie ihre Stra­te­gie für die di­gi­ta­le Zu­kunft aus­sehen soll. Wir haben Ihnen fünf große Don’ts der Di­gi­ta­li­sie­rung zu­sam­men­ge­fasst, die auch für die Bau­branche gel­ten und ge­ben Ihnen Tipps, wie Sie es bes­ser machen.

 
20211001_Detailbild_2_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Qualitätsmanagement im Bauwesen birgt viele Vorteile
Mit einem guten Qua­li­täts­ma­na­ge­ment kön­nen Sie Ihre Auf­trags­chan­cen stei­gern und gleich­zei­tig durch opti­mier­ten Res­sour­cen-Ein­satz Ihre Kos­ten re­du­zieren. Was macht opti­mal­es Qua­li­täts­man­age­ment aus und wel­che Hilfs­mit­tel un­ter­stüt­zen Sie bei der Ziel­er­reich­ung?

 
20211001_Detailbild_3_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Controlling und Management für bessere Workflows
PROJEKT PRO un­ter­stützt Pla­nungs­bü­ros mit spe­ziell ent­wick­el­ter Con­trol­ling- und Man­age­ment-Soft­ware. PROJEKT PRO hat auch für Sie das rich­ti­ge Pro­dukt, um Ihre Work­flows zu ver­bes­sern und die Ef­fi­zienz Ihres Un­ter­neh­mens zu stei­gern. Jetzt ken­nen­ler­nen.