Agil und effizient Bauprojekte in Corona-Zeiten managen

PLAN4 Software GmbH

Software
Planung
Software
Planung
Mit dem Projektmanagement-Tool tick@time können Bauingenieure und Architekten auch in schwierigen Corona Zeiten die Bauplanungs-Effizienz maximieren. Das Software-Tool, das ortsunabhängig von jedem Endgerät bedient werden kann, wurde von der PLAN4 Software GmbH entwickelt und bietet allen Beteiligten eine effiziente Kapazitäten- und Ressourcenplanung sowie die lückenlose Dokumentation ihrer Projekte.

Ein häufiges Problem in komplexen Bauprojekten sind die vielen unterschiedlichen Rollen der Beteiligten. Mit tick@time werden sie transparent bestimmt und zu anderen abgegrenzt, so dass Missverständnisse der Vergangenheit angehören. Das Ampel-System der Software sendet rechtzeitig eine Warnungen, bevor der Schaden oder andere Defizite eintreten.

„Fehlerhafte Kommunikation, eine unstrukturierte Arbeitsweise und die fehlende Integration von Projektbeteiligten sind unserer Erfahrung nach die häufigsten Probleme in Bauprojekten“, verrät Dr. Hendrik Seibel, Geschäftsführer von PLAN4 die Vorteile von tick@time. „Mit Experten aus der Baubranche haben wir deshalb speziell diese Software entwickelt, die den Verantwortlichen genau da hilft, wo es notwendig ist“, so Seibel weiter.

  • tick@time löst Kommunikationsprobleme
  • Alle Projektbeteiligten jederzeit in Echt-Zeit informieren
  • Ampel-System warnt rechtzeitig

Über das Unternehmen

Die PLAN4 Software GmbH ist ein Start up Unternehmen aus Freiburg im Breisgau. Mit der in Deutschland entwickelten Software tick@time hat das junge innovative Unternehmen ein Projektmanagement-Tool für Architekten und Bauingenieure entwickelt, das Frustration, Überlastung und Qualitätsdefizite in Bauprojekten vermeidet.
Weitere Informationen erhalten Sie auf plan4software.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.