Gemeinsamer Appell der Kammern und Verbände der planenden Berufe

Aus der Branche
Aus der Branche
Verbände
Kammern
BingK

13 Ingenieur- und Architektenverbände sprechen den Menschen in der Ukraine ihre Solidarität aus und bieten konkrete Hilfe und Unterstützung an.

"Wir stehen mit all unseren Werten für den friedlichen und freien Austausch in den Wissenschaften und der Praxis und für eine grenzüberschreitende Gemeinschaft von Lehrenden, Forschenden, Studierenden und praktisch Tätigen in aller Welt. Die insbesondere seit Beginn der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts entstandenen zahlreichen Kooperationen in vielfältiger Form im Bereich der Planung haben das gegenseitige Verständnis gefördert, das Entstehen von Vertrauen gestärkt. Nur im friedlichen Miteinander können die globalen Herausforderungen bewältigt und eine lebenswerte Zukunft gesichert werden. Dies setzt die weltweite Beachtung des Völkerrechts voraus. Gerade heute gilt daher unsere Solidarität den Menschen in der Ukraine.

Als Gemeinschaft der Kammern und Verbände der planenden Berufe versuchen wir, über Solidaritätsbekundungen hinausgehend, auch konkrete Hilfe zu leisten und bieten unsere Netzwerke zur Unterstützung an. Wir werden das uns Mögliche tun, um zu einer Linderung der Kriegsfolgen für die Betroffenen beizutragen."

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bietet den ukrainischen Kolleginnen und Kollegen ebenfalls Unterstützung in beruflichen Fragen an unter www.bayika.de.

Unterstützende Verbände

  • Bund Deutscher Architektinnen und Architekten
  • Bund Deutscher Innenarchitekten
  • Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure
  • Bund Deutscher Landschaftsarchitekten
  • Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure
  • Bundesingenieurkammer
  • Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine
  • Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung
  • Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung
  • Vereinigung freischaffender Architekten
  • Verband Beratender Ingenieure
  • Verband Deutscher Vermessungsingenieure
  • Zentralverband der Ingenieurvereine

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!