Siedlungs- und Verkehrsfläche wächst jeden Tag um 52 Hektar

BBSR | Destatis

Regionalplanung
Stadt- und Raumplanung
Publikationen und Studien

Aktuelle Flächennutzung in Deutschland

Die Siedlungs- und Verkehrsfläche in Deutschland ist im vierjährigen Mittel der Jahre 2016 bis 2019 durchschnittlich um rund 52 Hektar pro Tag gewachsen. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsziele der Bundesrepublik Deutschland gilt es den Flächenverbrauch – das heißt die Umwandlung von Freiflächen in Flächen für Siedlungs- und Verkehrszwecke, zu verringern, Freiraum zu schützen und Landschaftszerschneidung zu vermeiden. Ziel ist es, den durchschnittlichen täglichen Anstieg bis zum Jahr 2030 auf unter 30 Hektar zu begrenzen.
 

Die Siedlungs- und Verkehrsfläche ist nicht mit „versiegelter Fläche“ gleichzusetzen, da sie auch unversiegelte Frei- und Grünflächen enthält. Dazu zählen beispielsweise alle den Gebäuden unmittelbar zugehörigen Flächen wie Haus- und Vorgärten oder Campingplätze, Grünanlagen, Spielplätze und Friedhöfe.

Die Flächennutzung wird von dem Statistischen Bundesamt im Rahmen der offiziellen Flächenstatistik (Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung) jährlich veröffentlicht und stellt den Flächenverbrauch der wichtigsten Nutzungsarten detailliert dar.
 

Weitere Informationen

Ausführliche Ergebnisse zum Flächenindikator und zu den Ergebnissen der Flächennutzung stehen im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de zur Verfügung.