Transparente Potentiale im Quartier

Geodaten als Baustein für Energieeffizienz

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 12/2015

Ein transdisziplinäres Forscherteam untersucht eine automatisierte Erfassung energetischer Potentiale im Quartier. Die geodatenbasierte Lokalisierung und Visualisierung energetischer Potentiale des Gebäudebestandes soll den energetischen Status eines Blocks oder Quartiers zeit- und gebäudegenau abbilden können. Daraus erstellte Analysen lassen Abschätzungen über Folgen baulicher, gebäudetechnischer und infrastruktureller Maßnahmen zu.

Der Quartiersansatz gewinnt in der energetischen Betrachtung und Modernisierung von Gebäuden und Städten zunehmend an Bedeutung. Über die Einzelgebäudesicht hinaus können so neue Ansätze für CO2-Einsparungen entwickelt und Synergien aus dem Gebäudezusammenhang z. B. in der Energieversorgung genutzt werden.

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge