REGENWASSER dient Beschattung und Kühlung

Exklusiv
green BUILDING 04/2016 (#74)

Die Niedrigstenergiehäuser der Zukunft werden im Sommer außen grün und innen kühl sein. Gebäudebegrünung bietet Beschattung und Verdunstungskälte. Wird die Begrünung bewässert durch gesammelte Niederschläge, ergeben sich Einsparungen an Betriebskosten für Wasser und Energie. Im städtischen Umfeld verbessern sich dadurch zugleich das Mikroklima und der natürliche Wasserkreislauf. Fachplaner ergänzen künftig diesen nachhaltigen und Kosten sparenden Ansatz bei öffentlichen und halböffentlichen Gebäuden durch die adiabate Abluftkühlung mit dem gespeicherte nRegenwasser.

Die bei Verdunstung von 1 m³ Wasser allein durch Änderung des Aggregatzustands gebundene Energie wird in der Physik mit etwa 700 kWh angegeben, bezogen auf die Verdunstung bei 45 °C. Bei 100 °C sind es noch 630 kWh. In Stadtzentren würde dieser physikalische Effekt der Wärmebindung als natürliche Kühlung gut funktionieren, wären genügend wasserhaltige Flächen vorhanden.

Umfang: 6 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,99 € *

Mauerwerkskongress am 17. Februar

Live-Stream

Eine hochkarätige Weiterbildungsveranstaltung bietet der Mauerwerkskongress der Schlagmann Akademie – als professioneller Live-Stream und in stimmungsvollem Ambiente. Bauen mit Ziegeln ist aktuell wie nie. Im Fokus stehen Umwelt und Klima. Namhafte Experten referieren deshalb zu spannenden Themen wie Ökobilanzen von Bauwerken und Baustoffen, graue Energie, klimaneutrale Gebäude, Kreislaufwirtschaft, aber auch zu baurechtlichen Fragen. Praxisorientiert und mit hoher fachlicher Qualität! Die Veranstaltung ist als Fortbildung anerkannt.

Weitere Informationen und Anmeldung:
https://anmeldung.schlagmann.de

Ähnliche Beiträge