Gesamtausgabe Deutsches Ingenieurblatt 10/2021

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 10/2021
Gesamtausgabe
  • Editorial
    Susanne Scherf
  • Magazin

TECHNIK

  • Einzigartige Firmenzentrale als Visitenkarte Erfolgsfaktor für Smart Buildings
    Skulpturales Bauwerk im Wald
    Eva Mittner
  • Zustimmungen im Einzelfall für zwei Kranbahnen
    Stahlharte Träger aus Holz
    Susanne Jacob-Freitag
  • Schlaue technische Gebäudeausrüstung ist gewünscht
    Smarte Gebäudetechnik vs. Nutzungsdauer
    Christoph Röber

KAMMER

  • Verantwortung für unsere gebaute Umwelt
    Jahrbuch „Ingenieurbaukunst 2022“ erscheint im Dezember
    Bernhard Hauke
  • Magazin

MANAGEMENT

  • Software as a Service
    SaaS-Lösungen für Planungsbüros
    Tina Mattern-Bruckner
  • Die Wärme der Herzkammern des World Wide Webs
    Grüne Rechenzentren
    Mathias Franke
  • „Euer Wohlbefinden ist uns wichtig”
    Gesund leben, führen und zusammenarbeiten
    Sabine Machwürth
  • Magazin

RECHT

  • Freier Mitarbeiter oder Subplaner?
    Eine wichtige Frage in der Berufshaftpflichtversicherung
    Jochen Scholl

FORSCHUNG

  • Adaptive Tragwerke für klar definierte Beanspruchungen
    Umbruch in der Baubranche
    Lisa Schwegmann
  • Magazin

BAUSTOFFE/BAUSYSTEME

  • LiFi – eine gesunde Alternative zum WLAN?
    Ohne Streuung vom Sender zum Empfänger
    Christian Schaar
     

MEINUNG

  • Gebotene Effizienzsteigerung durch Praktikabilität
    Teil 1: Nachhaltigkeit im Bauwesen
    Winfried Heusler, Dirk Terhechte
  • Magazin

OBJEKTE

  • Ausgefeilte Detailplanung im Passivhaus-Standard
    Stadtteil- und Nahversorgungszentrum
    Markus Heck
  • Bautenschutz geht jetzt auch grün
    Oberflächenschutz
    Achim Dathe

Produkte

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 14,99 € *

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge